Mentale Irrtümer, die gute Entscheidungen erschweren

Ja, ich gebe zu, auch mich stört der Ausdruck „gute“ Entscheidungen. Vielleicht sollte es korrekt heißen „gute“ Entscheidungsfindung. Und außerdem, was genau heißt „gut“?

Wie auch immer. James Clear beschreibt in einem Artikel die 5 Common Mental Errors That Sway You From Making Good Decisions. Diese sind:

  1. Überlebensirrtum (Survivorship Bias)
  2. Verlustaversion
  3. Verfügbarkeitsheuristik
  4. Ankerheuristik
  5. Bestätigungfehler

Insbesondere der Überlebensirrtum kommt mir sehr bekannt vor. Diese Art der verzerrten Wahrnehmung beobachte ich bei manchen Kollegen, die aus der Leuchtturmposition einiger Unternehmen auf die Zukunft des gesamten Wirtschaftslebens schließen.

Um diese Wahrnehmungsverzerrungen zu minimieren, scheint eine Entscheidungsfindung im Team sinnvoll. Doch vollständig gefeit davor ist man auch dann nicht, insbesondere wenn die Mitglieder des Teams bereits eine funktionierende Echokammer bilden.

Weitere Hinweise auf kognitive Verzerrungen geben Shana Lebowitz und Drake Baer in ihrem Beitrag  Cognitive biases that hurt your success – Business Insider. Ebenfalls von Shana Lebowitz, aber diesmal zusammen, stammt ein Diagramm, in dem weitere Wahrnehmungsverzerrungen zusammengefasst sind: 20 cognitive biases that screw up your decisions [via Lifehacker].

Welche Auswirkungen kognitive Verzerrungen auf das Lernen haben können, erfahren Sie in What Are Yours? Top Ten Cognitive Biases in Learning von Andrea May. Auch dazu gibt es ein informatives Schaubild:

 

Bücher zum Thema (Werbung)

2 Antworten

2 Gedanken zu „Mentale Irrtümer, die gute Entscheidungen erschweren

  1. Pingback: Hören Sie auf mit den Ausreden! › ToolBlog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.