Aufgaben organisieren: Text oder Tabellen?

Wie meine LeserInnen wissen, ist für mich MS Outlook das Mittel der Wahl, wenn es um die Organisation meiner Arbeit geht. Allerdings ärgere ich mich aus verschiedenen Gründen gerade sehr über Office 365 Microsoft 365 und ich liebäugele damit, mein Abonnement zum Ende des Jahres zu beenden. Was dann?

Da ich mich zum minimalistischen Prinzip hingezogen fühle und sowohl Windows als auch den Mac benutze, wär die Aufgabenorganisation mit Textdateien denkbar. Ich habe darüber im ToolBlog mehrfach berichtet. Hier eine Auswahl:

Eine andere Möglichkeit wäre der Einsatz einer Tabellenkalkulation, z. B. LibreOffice Calc oder ein einschlägiges online-Produkt wie Google Tabellen.

Wie dies zu bewerkstelligen ist, können Sie in dem Artikel Getting Things Done mit Google Tabellen nachlesen.

So eine online-Variante oder auch die Verwendung von txt-Dateien hat für mich noch einen anderen entscheidenden Vorteil. Ich arbeite sowohl mit Windows als auch mit dem Mac. Beide Varianten sind unabhängig von der Plattform. Wer schon einmal parallel mit Outlook für Windows und für Mac gearbeitet hat, weiß das zu schätzen.

Vielleicht gelingt es mir aber auch einmal, Thunderbird mit einem vernünftigen Aufgabenmanager zu kombinieren. „Vernünftig“ heißt für mich, dass ich ihn nach den Ideen von Michael Linenberger konfigurieren kann. Kostenlos und OpenSource sollte das Ganze dann auch noch sein.

Sagen Sie nicht, ich wäre anspruchsvoll.

 

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

 

4 Antworten

4 Gedanken zu „Aufgaben organisieren: Text oder Tabellen?

  1. City Immobilienmakler

    Vielen Dank für diesen gut formulierten und hilfreichen Artikel, der mir sehr bei der Recherche geholfen hat.

    Liebe Grüße aus Hannover
    W. Wengenroth

  2. Daniel

    Ich möchte das Tool https://workflowy.com empfehlen.

    Kostenlos in der für den Einzelanwender ausreichenden Version bietet es auf beiden Plattformen eine App, kann aber auch im Browser benutzt werden und kann vor allem an den eigenen Nutzungsfall angepasst werden.

    Dazu hilfreich ist das Buch oder auch die kostenlosen blogposts von Frank.dg (https://blog.workflowy.com/).

  3. Micha Rosenbaum

    Freue mich darauf von deiner „Reise zum (optimalen) Tool“ zu lesen. Ich schwanke regelmäßig zwischen Text und App. Insbesondere auch im Blick auf die Arbeit in Teams. Bin gespannt wo du landen wirst.

  4. Tharsan

    Wir nutzen für das Organisieren unserer Aufgaben ein Projekt Management Tool. Mittlerweile gibt es ja wirklich viele tolle Anbieter, die auch native Apps zur Verfügung stellen. Das macht das Arbeiten super einfach und es sieht auch noch toll aus. Excel Sheets sehen dagegen doch etwas langweilig aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.