Markdown, Editoren und mehr

Kennen Sie Markdown?

Wenn Sie nicht, dann empfehle ich Ihnen den entsprechenden Wikipedia-Eintrag oder meinen Text Lernen Sie Markdown in 10 Minuten.

In meiner Begeisterung fĂŒr Markdown lasse ich mich nur ungern ĂŒbertreffen. Ich finde, Markdown hilft dabei, schnell und effizient Teste zu verfassen, ohne sich von Klicki-Bunti-FormatierungsvorschlĂ€gen ablenken zu lassen.
Zum Beispiel verwende ich fĂŒr das Verfassen meiner ToolBlog Artikel den Markdown-Editor WriteMonkey. Mit ihm schreibe ich den Text, kopiere ihn als HTML-Datei in die Zwischenablage und ĂŒbertrage ihn ins ToolBlog. Fertig die Laube.

Mittlerweile das Angebot von, auch kostenlosen, Markdown-Editoren schier unĂŒbersehbar. Mein Freund und Kollege Frank Hamm hat in seinem Beitrag Die besten Markdown-Editoren fĂŒr Windows, MacOS und Online einige aufgelistet. Und auch hier im ToolBlog finden Sie unter Markdown fĂŒr Chrome: Textdown (
und mehr) einige Hinweise.

Die wohl neueste Liste der Editoren liefert Andrew von der Dev Community: State of Markdown Editors 2019. Er empfiehlt Joplin, ein kostenloses Programm, das mit allen gĂ€ngigen Betriebssystemen lĂ€uft. Der Schwerpunkt von Joplin liegt auf dem Erstellen und Verwalten von Aufgabenlisten und Notizen. Es bietet außerdem die Möglichkeit zwischen verschiedenen GerĂ€ten zu synchronisieren.

Wie auch immer. Hier noch einige spezielle Tipps fĂŒr die Verwendung von Markdown:

  • Das Markdown Cheatsheet gibt Ihnen eine Übersicht ĂŒber die wichtigsten Auszeichnungsbefehle
  • Mit Markdown-cv können Sie Ihren Lebenslauf zumindest optisch aufhĂŒbschen
  • Der Name ist bei Markdown Tables generator Programm. Manchmal braucht man eben Tabellen.
  • Marxico soll den vermissten Markdown-Editor fĂŒr Evernote ersetzen. Da ich Marxico nicht benutze, kann ich auch kein Urteil ĂŒber ihn abgeben.
  • Vor einiger Zeit wies Jan Fischbach hier im Blog auf Pandoc hin, mit dem Sie Dokumente verschiedener Dateiformate ineinander umwandeln können. So formuliert es die Wikipedia etwas umstĂ€ndlich.
  • Wenn Sie öfters Links zitieren mĂŒssen, dann empfehle ich Ihnen eine Erweiterung fĂŒr Chrome namens Copy as Markdown. Hier können Sie geöffnete Tabs bequem als Link im Markdown-Format kopieren. Ein kleines, aber Ă€ußerst nĂŒtzliches Helferlein.

Wenn Sie einen Tipp oder eine Empfehlung bez. Markdown haben, dann immer her damit! Die Kommentarfunktion steht Ihnen zur VerfĂŒgung!

 

 

2 Antworten

2 Gedanken zu „Markdown, Editoren und mehr

  1. Michel

    Krasses Tool.

    Habe mir Joplin sofort mal runtergeladen.

    Und Write Monkey schaue ich mir gleich auch mal an.

    Bin immer wieder erfreut, wenn ich neue Tools entdecke, die mir meinen Alltag erleichtern und versĂŒĂŸen. 😉

    Danke fĂŒr deine immer wieder bereichernden BeitrĂ€ge.

    Gruß, Michel

  2. Steffen Bischoff

    Vielen Dank fĂŒr den Beitrag.

    Bei Joplin fehlt mir die Funktion, den Inhalt auch wieder im Markdown-Format kopieren zu können (oder ich habe diese auf die Schnelle beim kurzen Ausprobieren nicht gefunden).

    Ich selbst nutze Typora, ebenfalls kostenfrei und mit genau den FunktionalitĂ€ten, die ich benötige. Ich mache mir damit Notizen und kopiere alles per STRG + SHIFT + C im Markdown-Format in die Zwischenablage, um es in Trello einzufĂŒgen. Funktioniert fĂŒr mich perfekt.

    Viele GrĂŒĂŸe
    Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.