Kurznachrichten: Listography, Gefährdungsbeurteilung, DuckDuckGo, GTD, Kaizen, Lernkarten

Die Welt in Listen: Listography

Listen erfreuen sich allgemeiner Beliebtheit. Ihrem Einsatz sind kaum Grenzen gesetzt, es gibt To-do-Listen, Checklisten, Einkaufslisten u.v.m. Klar, dass auf dem Markt auch eine Fülle von Apps angeboten werden, die Ihnen beim Erstellen und Verwalten Ihrer Listen hilft. Listography ist so ein Programm. Sie können das Programm über das Internet oder Ihr iPhone dazu nutzen.

Der Steckbrief zur Gefährdungsbeurteilung

Viele Unternehmer wissen gar nicht, dass sie für die Arbeitsplätze, die sie zur Verfügung stellen, eine Gefährdungsbeurteilung durchführen müssen. Näheres dazu finden Sie im ArbSchG. Übrigens gehört dazu auch die Beurteilung der psychischen Belastungen bei der Arbeit. Dummerweise oder Gott sei Dank (je nach Betrachtungsweise) bleibt aber die Nichtbeachtung dieser Verpflichtung weitestgehend ohne Konsequenzen. Wenn Sie sich der Verantwortung stellen möchten, dann hilft Ihnen bei der Durchführung die TRBS 1111 (pdf-Datei), die Ihnen die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) zur Verfügung stellt. Bei Fragen wenden Sie sich an jemanden, der sich damit auskennt. An mich zum Beispiel.

Tipps und Tricks zu DuckDuckGo

Die geradezu unersättliche Sammelwut weckt bei immer mehr Nutzern den Wunsch, eine andere Suchmaschine als Google zu verwenden. Ich selbst benutze Startpage, aber auch DuckDuckGo kommt bei mir immer häufiger zum Einsatz. Für DuckDuckGo hat Christian Stewart in seinem Artikel DuckDuckGo’s Unique Features einige Tipps und Tricks zusammengestellt. Funktioniert!

Getting Things Done in kurz

Wahrscheinlich habe alle viele meiner Leserinnen und Leser den Bestseller von David Allen bereits gelesen. Wenn Sie noch einmal den Inhalt wiederholen wollen, dann müssen sie nicht das ganze Buch lesen. Sie können auch die Getting Things Done Book Outline von Joe Cotellese überfliegen. Hier finden Sie eine kompakte Zusammenfassung des Inhalts.

Wie Sie sich ständig ein wenig verbessern

Sie alle kennen sicher alle Kaizen, die „japanische Lebens- und Arbeitsphilosophie […], in deren Zentrum das Streben nach kontinuierlicher und unendlicher Verbesserung steht“ (Wikipedia). Wie Sie dieses Konzept für sich persönlich nutzen können, erfahren Sie in einem Artikel von Brett and Kate McKay: Get 1% Better Every Day: The Kaizen Way to Self-Improvement. Am besten gleich lesen und damit anfangen!

Lernen mit Karteikarten (Infografik)

Vor einigen Tagen habe ich einen kurzen Beitrag über das Lernen mit Karteikarten veröffentlicht. In einer Infografik von CourseHero finden Sie noch einmal eine Zusammenfassung der wesentlichen Fakten zum Thema:

 

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.