Die „Full List of Official No-List Systems“

Es gibt Autoren, die To-Do-Listen in Bausch und Bogen verdammen, weil sie angeblich nicht funktionieren könnten. Statt dessen werden dann Lösungen präsentiert, die dann doch wieder auf Listen hinauslaufen, jedoch anders strukturiert sind. Bis jetzt zumindest konnte mich noch keines der Argumente gegen die gute alte Aufgabenliste überzeugen.

Aber das ist ja nur meine bescheidene Meinung. Wenn Sie eine andere Ansicht haben, dann lohnt sich vielleicht ein Besuch auf der Website des britischen Zeitmanagement-Gurus Mark Forster. Dort finden Sie eine Full List of Official No-List Systems.

Ein Beispiel für eine solche Anti-Liste ist die 3T-Liste:

  1. Schreiben Sie drei Aufgaben auf
  2. Bearbeiten Sie die Aufgaben in beliebiger Reihenfolge, bis zwei erledigt sind
  3. Fügen Sie zwei weitere hinzu (so dass es wieder insgesamt drei Aufgaben sind)
  4. Wiederholen Sie das Prozedere ab dem 2. Schritt (erledige zwei, füge zwei hinzu) bis „der Arzt kommt“

Diese Listen gehören offensichtlich zu Forsters „Final Version (FV) time management system“, das Sie hier erklärt bekommen. Leider kann ich nur auf diese Seite verweisen, da ich mich mit diesem Ansatz noch nicht beschäftigt habe.

Sarah Michele Ford weiß mehr und hat über das Final Version (FV) time management system ein Video publiziert:

 

Wie auch immer, ich bleibe bei meinen Leiisten.

 

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.