Besprechungen planen mit den Fragen des Reporters

Ich habe einmal irgendwo gelesen, dass zur Grundausstattung eines Reporters eine Checkliste mit sechs offenen („W-„) Fragen gehören. Mit diesen kann er das Wesentliche eines Geschehnisses schnell erfassen und aus den Antworten zügig einen Artikel mit allen wissenswerten Fakten verfassen.

Jennifer Bridges greift diese Idee auf und empfiehlt, mit diesem Fragenkatalog Besprechungen vorzubereiten. Dies sind die Fragen:

  • Wozu? Was ist der Zweck des Meetings?
  • Was? Welche Themen sollen behandelt, welche Probleme gelöst, welche Entscheidungen gefällt werden?
  • Was? Was soll das Ergebnis der Besprechung sein?
  • Wer? Wer soll teilnehmen? Wer soll informiert werden?
  • Wann und Wo …soll die Besprechung stattfinden?
  • Wie? Welche Entscheidungs- und/oder Problemlösungsmethoden kommen zum Einsatz?
  • Wie? Auf welche Weise werden die Beteiligten informiert, wie sollen sie sich vorbereiten?
  • Wie? Welche Mittel bzw. Medien kommen zum Einsatz?

Wenn Sie den Artikel von Jennifer lesen, dann werden Sie merken, dass ich ihre Punkte etwas modifiziert habe. Ich ziehe zum Beispiel der Frage „Warum“ das „Wozu“ vor, denn ich finde, letztere betont die Lösungsorientierung.

Jennifer hat zu dem Thema auch ein Video veröffentlicht, dessen Transkript Sie ebenfalls in ihrem Artikel nachlesen können.

How to Plan a Team Meeting – Project Management Training

 

Schon oft habe ich die Verwendung einfacher W-Fragen als äußerst nützlich empfunden. Wenn Sie möchten, dann können Sie daraus eine Checkliste entwickeln, zum Beispiel als Mind-Map.

 

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.