Die E-Mail-Selbstverpflichtung: Fasse Dich kurz

Manchmal bin ich schon erstaunt darüber, welchen Umfang e-Mails im Geschäftsverkehr annehmen. Man kann es nicht oft genug sagen: E-Mails sind nicht das Medium für längere Romane. Der Geschäftsbericht oder die Doktorarbeit gehört in den Anhang. Beschränkt Euch auf das Wesentliche. “Fasse Dich kurz”, stand früher in den Telefonzellen. Mittlerweile gibt es sogar die Website zu Selbstverpflichtung zu kurzen Nachrichten:  two.sentenc.es. Dort heißt es:

Treat all email responses like SMS text messages, using a set number of letters per response. Since it’s too hard to count letters, we count sentences instead.
two.sentenc.es is a personal policy that all email responses regardless of recipient or subject will be two sentences or less. It’s that simple.

Falls Ihnen zwei Sätze doch zu wenig sind, dann probieren Sie halt three.sentenc.es, four.sentenc.es oder five.sentenc.es. Das war es dann aber auch.

Es schadet übrigens auch nicht, sich die wichtigsten Grundregeln für E-Mails in Erinnerung zu rufen, die im Email Charter gelistet sind:

  1. Respektieren Sie die Zeit des Empfängers
  2. Kurz und knapp heißt nicht unhöflich
  3. Üben Sie sich in Klarheit
  4. Vermeiden Sie offene Fragen
  5. Vermeiden Sie überflüssige CCs
  6. Halten Sie den Gesprächsfaden kurz
  7. Denken Sie über Ihre Anhänge nach
  8. Nutzen Sie geläufige Kürzel
  9. Vermeiden Sie nutzlose Antworten
  10. Gehen Sie offline

Ich denke, diese Grundsätze sprechen für sich und bedürfen keiner weiteren Erklärung. Wenn doch, finden Sie ein paar Erläuterungen im Email Charter selbst.

cattu / Pixabay

 

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.