Kurznachrichten: Problemlösung, Präsentieren, Planung, Evernote, Notizen, Prioritäten, Glück bei der Arbeit

Sprintseminar „Problemlösungsmethoden“ 15.3.2018 in Schwäbisch Gmünd

Ein Hinweis in eigener Sache. Am Donnerstag, den 15. 3. 2018 begleite ich an der Technischen Akademie in Schwäbisch Gmünd das Sprintseminar „Problemlösungsmethoden“. Nähere Informationen zu Zielsetzung, Inhalt und Anmeldung finden Sie hier. Sollten Sie lieber etwas in der Hand halten wollen, dann können Sie das Programmblatt hier als pdf-Datei herunterladen.

Die schlimmsten Fehler in der Präsentation

Gewiss lässt sich immer darüber streiten, ob es die „schlimmsten“ Präsentationsfehler sind, die Richard Feloni in The 15 Most Common Presentation Mistakes aufzählt. Schlimm sind sie und weit verbreitet allemal. Seine Liste hilft Ihnen, diese Fehler zu vermeiden.

Wie erfolgreiche Menschen planen

Wie wir wissen, sind gerade die Amerikaner große Freunde vom „Modeling“. Die Idee ist, die Verhaltensweisen erfolgreicher Menschen zu kopieren, um dann genauso erfolgreich wie sie zu werden. Auch wenn diese Vorstellung wohl etwas naiv ist, schadet es sicher nicht, erfolgreichen Zeitgenossen über die Schulter zu schauen und sich das eine oder andere abzugucken. So macht es auch Eric Barker in Here’s The Schedule Very Successful People Follow Every Day.

Wie Sie Ihre Evernote-Notizen sichern

Ein Rest von Misstrauen bleibt, wenn ich an Cloud Computing denke. Was passiert eigentlich mit meinen Daten, wenn so ein Clouddienst einfach schließt. Ich erinnere mir mit Grausen an die Einstellung des Google Readers. Da beruhigt es doch ungemein, wenn man die eigenen Daten auch lokal sichern kann. Wie das im Fall von Evernote geht, zeigt uns Rob Nightingale in How to Back Up and Restore Your Evernote Notes.

Die Seite zum Notizen machen: Notes about Notes

Es gibt immer noch viele Mitmenschen, die gerne ihre Aufzeichnungen mit Papier und (Blei-) Stift anfertigen. Auf der Seite Notes About Notes finden die Freunde der analogen Verfahren eine Fülle von Tipps und Tricks für das Notieren nach alter Väter Sitte. Dass dennoch öfter auf die Software „Tinderbox“ verweist, sei verziehen. Schließlich betreiben die Macher die Website.

Prioritäten setzen mit Michael Linenberger

Wie die Leserinnen und Leser des ToolBlogs wissen, verwende ich für die Organisation meiner Arbeit die One-Minute-To-Do-List von Michael Linenberger. Dort gibt es drei „Prioritäten“: (1) Critical Now, (2) Opportunity Now und (3) Over the Horizon. Wie diese Prioritäten definiert werden, erklärt der Meister auf seinem Blog höchstselbst: Better MYN Urgency Zone Definitions

Wie Sie das Glück bei der Arbeit finden

Ich habe einmal irgendwo gelesen, dass die meisten Liebesbeziehungen auf der Arbeit gestiftet werden. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Hier ist auch etwas anderes gemeint, es geht um Glück im Sinne von Zufriedenheit. Shamash Alidina, den ich als Autor sehr schätze, hat eine Infografik dazu erstellt: 10 Ways to Enjoy Happiness at Work.

 

Happiness at Work

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.