Update: Der Emergent Task Planner und andere Tools

Der Titel ist paradox, ich gebe es zu. Schließlich ist der Clou am Unvorhergesehen, dass man es nicht vorhersehen kann. Und was man nicht vorhersehen kann, das kann man auch nicht planen. Ist doch logisch, oder? Diese einfache Wahrheit kann auch David Seah mit seinem “Emergent Task Planner (ETP)” nicht umstoßen. Allerdings hilft der ETP dabei, mit Unvorhergesehenem effizienter umzugehen. David schreibt:

The Emergent Task Planner (or ETP) is a daily planning sheet that provides a way for you to structure your day in the face of uncertainty. By helping you visualize the time you have, you can get a sense of just how much work you can get done done.

David bedient sich bei seinem ETP einer ausgefeilten Variante des Time-boxing, einer Methode, die auch bei der Pomodoro-Technik angewandt wird. David stellt auf seiner Website eine ausführliche, hübsch aufgemachte Anleitung zum Herunterladen zur Verfügung. Dort gibt es auch die Druckvorlagen für die Formulare seiner Methode, sogar in Deutsch. Ich selbst organisiere meine Bürotage ähnlich, wenn auch nicht so ausgeklügelt.

In seinem Artikel A Variety of Downloadable Productivity Tools hat David nun einige weitere Werkzeuge aufgelistet. Aus gegebenem Anlass, wie es so schön heißt, werde ich mir den Fast Book Outliner und den NaNoWriMo 2017 Word Counting Calendar (hoffentlich bald auch in einer 2018er-Version). Ersterer dient zum Anfertigen von Buchauszügen, letzterer zum Besiegen des inneren Schweinehunds beim Schreiben.

Wie gesagt, das sind die Tools, die ich gerade interessant finde, für Sie ist vielleicht etwas anderes gerade von Nutzen.

StockSnap / Pixabay

1 Antwort

Ein Gedanke zu „Update: Der Emergent Task Planner und andere Tools

  1. Jörn Weber

    Sehr interessante Tools, habe mir gleich mal die A5-Variante des ETP in mein Bullet-Journal geklebt. Kommt wie bestellt!
    Den „Task Progress Tracker“ werde ich auch mal für Projekte testen, den gibt es aber leider nur in A4. Die Idee dahinter gefällt mir so auf den ersten Blick gut. Mal sehen, wie das so reinpasst.

    Danke für den Tipp!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.