Die Schönheit reiner Textdateien

Wie ich an dieser Stelle schon öfters kundgetan habe, bewundere ich die Zeitgenossen, die sich dem Minimalismus verschrieben haben. Mir gefällt die Idee, sich mit dem zu bescheiden, was zum Leben unbedingt notwendig ist, auch wenn ich von einem solchen Lebensstil meilenweit entfernt bin. Dabei gilt es, sich auf das Wesentliche zu beschränken und auf all den Schnickschnack zu verzichten, der das Leben kompliziert und teuer macht.

Wer nun meint, Minimalismus bezöge sich nur auf materielle Güter, der irrt. Einfachheit gibt es auch in der Arbeitsorganisation mit dem Computer. Scott Nesbitt hat sich dieser Idee verschrieben und das Plain Text Project ins Leben gerufen. Der Name ist Programm. Auf seiner – Sie ahnen es – klar und einfach gestalteten Website finden Sie alles zur Arbeit mit reinen Textdateien: Artikel, Vorlagen und Werkzeuge.

Besonders die letzte Rubrik, wie könnte es beim ToolBlog auch anders sein, hat es mir angetan. Sie finden Hinweise zu

und noch einiges mehr. Und wie gesagt, alles auf der Basis von reinen einfachen Textdateien oder plain text, wie unsere amerikanischen Freunde sagen.

Mich fasziniert dieses Projekt und ich werde mich sicher nicht nur einmal auf der Website des Plain Text Project tummeln. Hatte ich schon erwähnt, dass ich für Minimalismus etwas übrig habe?

Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher.
(Albert Einstein)

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Humusak / Pixabay

2 Antworten

2 Gedanken zu „Die Schönheit reiner Textdateien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.