Lernen 2.0: ExamTime

Das Alt werden hat nicht nur Nachteile. Ein Vorteil ist, dass man bestimmte Dinge nicht mehr machen muss. Pauken zum Beispiel. Sie wissen schon, das endlose In-sich-hineinschaufeln von Zahlen, Daten, Fakten, die man nach bestandener Pr√ľfung getrost wieder vergessen kann. „Bildungs-Bulimie“ nennt meine √§ltere Tochter diesen Vorgang.

Nun gibt es viele Hilfsmittel und Techniken, um das Lernen effizienter zu gestalten. Zwei der wichtigsten Methoden sind das Mind-Mapping und das Lernen mit Karteikarten. Ersteres kannte ich w√§hrend meines eigenen Studiums noch nicht, aber an die Karteikarten kann ich mich noch gut erinnern. Neben den geeigneten Techniken ist auch die sorgf√§ltige Planung der Paukerei von entscheidender Bedeutung. Im Prinzip k√∂nnte man die Pr√ľfungsvorbereitung als eine Art pers√∂nliches Projekt betrachten.

Mind-Mapping, Lernen mit Karteikarten und Lernplanung sind die wesentlichen Elemente der Lernplattform ExamTime. Wenn Sie sich auf dem Portal (kostenlos!) registrieren, k√∂nnen Sie MindMaps anfertigen, Karteik√§sten erstellen und eine Lernerfolgskontrolle vornehmen. Ausreden gibt es keine, denn Sie haben von √ľberall Zugriff: PC/Mac (√ľber das Internet), Tablet und selbst Smartphone. ¬†Auch die Zusammenstellung von Lernzielen und Lerngruppen ist m√∂glich. Sch√∂n, dass es so etwas heute gibt, wir haben das alles damals „zu Fu√ü“ gemacht.

In dem Video unten wird Ihnen erklärt, wie ExamTime funktioniert. Weitere Videos gibt es hier.

 

 

 

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.