10 Tipps für den Gebrauch von Twitter

Immer wieder werde ich von Teilnehmern in meinen Workshops gefragt, was ich eigentlich an Twitter finde. Tatsächlich erschließt sich der Sinn von Twitter nicht von jetzt auf gleich. Als ich 2009 meinen Twitteraccount eröffnete, habe ich auch nach relativ kurzer Zeit die Flinte ins Korn geworfen, da mir zunächst die Anwendungsmöglichkeiten verschlossen blieben.

Geändert hat sich das während des GTD Summit in San Francisco, an dem ich als Blogger teilnehmen durfte. Damals habe ich das ruhende Twitterkonto wieder reaktiviert, denn ich wollte in Deutsch über die Konferenz twittern. Twitter half mir damals während des Summits, immer auf dem Laufenden zu bleiben. Durch die Tweets war ich immer darüber informiert, was gerade in den parallel laufenden Workshops lief, an denen ich nicht teilnehmen konnte. Eine Art „elektronische Hummel“ also, die Open-Space-Kenner wissen, was ich meine.

Das Schönste an Twitter ist für mich jedoch, dass ich durch das Zwitschern nette Mitmenschen auch im realen Leben kennengelernt habe. Wenn man sich auf einem Barcamp etc. zum ersten Mal begegnet, dann kennt man denjenigen schon irgendwie („Ach Du bist das!“). Damit geht die notwendige Zeit zum Beschnuppern nahezu gegen Null, denn man weiß ja aufgrund der Tweets schon ungefähr, wie er/sie tickt. Umgekehrt liest man danach die Tweets noch einmal mit anderen Augen, denn nun gibt es ein Gesicht hinter den Tweets.

Wie Sie Twitter zu noch ganz anderen Zwecken einsetzen können, zeigt uns Connie Malamed in ihrem Artikel 10 Ways to Learn From Twitter.  Sie können

  1. mit Twitter die neuesten Nachrichten empfangen,
  2. Twitter als Suchmaschine benutzen
  3. An Twitter Chats teilnehmen
  4. Über geeignete Listen ein Netzwerk aufbauen
  5. zeitnah Ratschläge bekommen (#followerpower)
  6. in Konferenzen einen Backchannel eröffnen (s. o.)
  7. Content erzeugen und teilen
  8. Twitter als Recherchetool nützen
  9. Twitterfreunde auf Konferenzen treffen (s. o.)
  10. allerhand fachbezogene Informationen beziehen

Zu jedem dieser Anwendungsmöglichkeiten gibt Ihnen Connie einige zusätzliche Hintergrundinformationen zu Tools und nützlichen Twitteraccounts.

Für mich ist Twitter das soziale Netzwerk, das ich am intensivsten nutze. Allerdings hat es auch seine Grenzen. Tiefgründige philosophische Erörterungen sollten Sie auf diesem Kanal nicht erwarten, auch wenn manche Zeitgenossen das immer wieder probieren. Manches passt halt nicht in 140 Zeichen.

BTW:
Wenn Sie Lust haben, dann folgen Sie mir doch auf Twitter.
Ich freue mich, Sie kennen zu lernen.

Aquilatin / Pixabay

 

Buch zum Thema Backchannel (Werbung)

 

 

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.