Goethes “Faust” in 229 (!) Handschriften

Vor einigen Wochen hat mich Matthias Büttner eingeladen, bei einem interessanten Projekt mitzuwirken. Er wollte ein Buch veröffentlichen mit Goethes “Faust” in verschiedenen Handschriften von allerlei Zeitgenossen.

Nun ist es veröffentlicht worden. Tatsächlich wurde des Deutschen liebstes Schauspiel “von 229 Personen Seite für Seite abgeschrieben”, wie Matthias Büttner sagt. Das Vorwort stammt von Christian Mähler, der vielen als Autor des Notizbuch-Blogs kennen.

In diesem Video sagt Matthias selbst einige Worte zu dem bemerkenswerten Projekt:

Meinen Beitrag werden Sie in dem Buch leider vergeblich suchen. Ich habe es vermasselt, indem ich die Einladung von Matthias schlicht habe im Sande verlaufen lassen. Was ich hiermit bereue, Asche auf mein Haupt. Ich bitte Matthias um Entschuldigung.

Allerdings habe ich bei einem ähnlichen Projekt schon einmal mitgemacht. Bei der Vertonung von David Foster Wallace Jahrhundertwerk “Unendlicher Spaß”. Meinen Beitrag finden Sie hier: Auszüge aus einer Schadensmeldung über den Unfall eines Maurers an die Versicherung.

Immerhin.

1 Antwort

Ein Gedanke zu „Goethes “Faust” in 229 (!) Handschriften

  1. Matthias Büttner

    Ja, Deine Handschrift hätte ich gerne dabei gehabt.
    Mach doch mal einen Post via Handschrift – das wäre doch mal was …

    Beste Grüße

    Matthias

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.