Nehmen Sie sich eine Auszeit!

Morgen ist Donnerstag und vielleicht der richtige Zeitpunkt darüber nachzudenken, wie Sie das kommende Wochenende verbringen wollen. Wenn Ihnen dazu nichts Zwingendes einfällt, dann hilft Ihnen vielleicht ein Beitrag auf dem 5vorFlug-Reiseblog weiter: Tipps für kleine Auszeiten zwischendurch.

In dem Artikel empfehlen die Autoren

  • Entspannung für Zuhause
    Wie wäre zum Beispiel ein selbst inszeniertes Candlelight-Dinner oder ein hausgemachter Wellnesstag?
  • Die Erkundung des eigenen Heimatorts
    Diesen Tipp habe ich selbst schon an meinen verschiedenen Wohnort ausprobiert und für gut befunden. Mein Tipp: Schlüpfen Sie doch einmal in die Rolle eines ortsfremden Touristen und marschieren zum örtlichen Fremdenverkehrsbüro. Dort lassen Sie sich mit entsprechenden Prospekten ausstatten und los geht die Tour durch die eigene Heimatstadt. Auch ein Studieren der ortseigenen Website kann nicht schaden.
    Vielleicht können Sie sich sogar einer Stadtführung für Touristen anschließen. Ich muss gestehen, dass ich dort so einiges erfahren habe, was mir neu war. Und das, obwohl ich in dieser Stadt aufgewachsen bin.
    BTW: Kennen Sie schon alle Museen Ihrer Stadt?
  • Wechseln Sie das Element
    und gehen Sie ins Wasser. Sicher gibt es in Ihrer Nähe  ein schönes großes Schwimmbad eine Therme oder eine Sauna. Meistens sind diese Angebote heute ja in Wellness-“Oasen” kombiniert.
  • Erkundung der Umgebung
    Auch hier gilt Ähnliches wie bei der Erkundung des Heimatorts. Kaufen Sie sich doch einfach einen Reiseführer für die Gegend, in der Sie leben. Sie werden staunen, was Sie noch alles nicht kennen und was es zu entdecken gibt.
    Vielleicht lohnt sich auch eine Spritztour in das benachbarte Ausland, wenn Sie nicht zu weit weg wohnen. Ich gebe zu, in dem Dreiländereck DACH bin ich da etwas verwöhnt.

Wir haben uns über das Wochenende zum 1. Mai so eine kleine Auszeit gegönnt und waren am Lago d’Orta. Nach etwas mehr als 4 Stunden Fahrzeit waren wir da.

Der Erholungswert eines solchen Kurzurlaub ist gar nicht zu überschätzen.

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.