Wie Sie Ihre Produktivität messen

Der große Management-Vordenker Peter Drucker hat gesagt:

If you can’t measure it, you can’t manage it.

Wenn Sie diesem Zitat zustimmen, dann kommen Sie nicht umhin, Ihre persönliche Produktivität in irgendeiner Form zu messen. Wobei ich in diesem Zusammenhang “Effizienz” dem Begriff “Produktivität” vorziehen würde. Nur, wie macht man das?

Matt Boyd hat sich dieses Problems angenommen und stellt in seinem Artikel “4 Great Ways to Measure Your Productivity” vor:

  1. Verfolgen Sie, wie oft und wann Sie sich im Zustand des Flows befinden.
    Flow, wir erinnern uns, ist der Zustand, in dem Sie hochkonzentriert und tief befriedigt einer Beschäftigung nachgehen. Wenn Sie den Begriff nicht kennen, dann lassen Sie ihn sich vom Schöpfer Mihaly Csikszentmihalyi persönlich erklären.
  2. Setzen Sie sich Ziele und messen den Erreichungsgrad.
    Matt empfiehlt zur Messung, die Ziele zu gewichten und dann den Erreichungsgrad in einer Tabelle zu verfolgen. Na ja…
  3. Benutzen Sie ein Programm, das Ihre Tätigkeiten aufzeichnet.
    Die Empfehlung des Autors ist RescueTime, aber es gibt dazu Alternativen in Hülle und Fülle.
  4. Stellen Sie einen Zeitplan für den Tag auf.
    Ja, kann man machen. Allerdings empfehle ich dafür eher den Unscheduled-Ansatz von Neil Fiore, den ich auf dem ToolBlog schon des öfteren beschrieben habe.

Ich gebe zu, mit dem o.a. Zitat von Peter Drucker hatte ich schon immer meine Schwierigkeiten. Von eher einfach gestrickten Menschen wird es oft in eine andere Richtung gedeutet:

Was Du nicht messen kannst, existiert auch nicht.

Und das ist, mit Verlaub, kompletter Bullshit. Umso erfreuter war ich, als ich auf der Website des Peter-Drucker-Institut einen Artikel gefunden habe, in dem der Autor Paul Zak über das Zitat schreibt: “This maxim ranks high on the list of quotations attributed to Peter Drucker. There’s just one problem: He never actually said it.” Dann folgt ein Satz, der mir aus der Seele spricht:

So, measurement, yes. Only measurement, no.

Besser kann man es nicht ausdrücken, finde ich.

rule-106355_1920

[Foto von saulhm [via pixabay], (CC0 Public Domain]

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *