Ganz unbemerkt: Das ToolBlog hatte 10. Geburtstag!

Vor kurzem hatte ich Geburtstag und bekam persönlich, per E-Mail, aber auch über Twitter & Co jede Menge Glückwünsche, für die ich mich noch einmal ausdrücklich bedanken möchte. Ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut.

Allerdings muss ich gestehen: Ich habe es mit den Geburtstagen (meinem und den anderen) nicht so. Leider kommt es deswegen dann und wann mal vor, dass ich einen vergesse. Aus diesem Grund bin ich gottfroh, dass ich von unseren sozialen Diensten an manche Geburtstage erinnert werde. Sehen Sie mir diese Schwäche nach.

Auch andere Jubiläen habe ich manchmal nicht auf dem Schirm. Zum Beispiel dieses hier:

Am 12. März hatte das ToolBlog 10. Geburtstag!




Wie es zum ToolBlog kam?

Hier in kurzen knappen Worten die Geschichte dahinter.
Zeit meines (Arbeits-) Lebens beschäftige ich mich mit Methoden, meine persönliche Effektivität und Effizienz zu steigen. In einem Kommentar zu einem Artikel in meinem früheren Blog “Interessante Zeiten” wies mich ein Leser auf das Buch von David Allen hin. Die Lektüre beeindruckte mich so sehr, dass ich beschloss selbst in einem eigenen Blog über Themen der Aufgabenorganisation zu schreiben. So entstand das ToolBlog. Ein paar Monate später fuhr ich sogar nach Washington D.C., um einen Workshop bei David Allen zu besuchen. Mittlerweile habe ich mich auch mit vielen anderen Ansätzen zur Arbeitsorganisation beschäftigt und meine eigene Methodik und meinen eigenen Stil  entwickelt. Und wie Sie sehen, schreibe ich immer noch gerne über persönliche Produktivität und allem, was damit zusammenhängt.

Was bringt die Zukunft?

Für das ToolBlog selbst sind keine Änderungen geplant. Manche sagen, mein Schreibstil hätte sich geändert und die Artikel seien etwas länger geworden. Wenn dem so ist, dann geschah das unbeabsichigt. Für mich liegt immer noch in der Kürze die berühmte Würze. Wenn ich Ihnen die tägliche kleine Dosis Arbeitsmethodik verabreichen kann, dann will ich zufrieden sein.

An einem online-Kurs zur Arbeitsorganisation bastle ich schon länger herum. Die gute Nachricht: Es geht “nur” noch um die Technik und den Feinschliff. Interessierte Leser werden ihn noch vor Ende der ersten Jahreshälfte auf diesem Bildschirm vorfinden.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Leserinnen und Lesern für Ihr Interesse und Ihr Feedback bedanken. Ich hoffe, Sie halten dem ToolBlog auch in den nächsten Monaten und vielleicht sogar Jahren die Treue.




Ich würde mich sehr darüber freuen!

toolblog-header-jd

BTW:
Wenn Sie sich ansehen möchten, wie sie das ToolBlog im Lauf der Zeit entwickelt hat, dann hier entlang.
Und dies war der erste Artikel vom 12. März 2006: Schikaniere mich!

Schikaniere mich!

By Stephan List | Published 12. März 2006

Wahrscheinlich kein durchschlagendes Mittel gegen die Aufschieberitis, sondern eher ein Placebo stellt der Internetdienst „HassleMe“ zu Verfügung. Man kann seine e-Mail-Adresse eingeben und wird dann in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen an unangenehme Aufgaben erinnert. Es lassen sich allerdings auch andere Adressen als die eigene eingeben und da wird das ganze natürlich etwas haarig, denn für Büroärgereien öffnet das Türen und Tore. Andererseits ist die Idee schon reizvoll, Minister Steinbrück immer mal wieder automatisch an die Einhaltung der Stabilitätskriterien erinnern zu lassen. 🙂

2 Antworten

2 Gedanken zu „Ganz unbemerkt: Das ToolBlog hatte 10. Geburtstag!

  1. Matthias

    Herzlichen Glückwunsch!
    „006? Das kann ich mir gut merken – X17 ist genau so alt!

    Danke für die vielen Impulse, Di Du mir bislang gegeben hast.
    Wenn es Deinen Blog nicht gäbe, dann müsste man ihn erfinden!

    Matthias

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.