So überführen Sie ein Textformat in jedes andere

Aus gegebenem Anlass, wie es so schön heißt, habe ich ein bisschen in den Weiten des Netz gesurft, um eine Lösung für folgenden Problem zu finden:







Wie überführt man eine Markdown – Datei in eine Word – Datei?

Und siehe da, wer suchet, der findet. Ich bin auf ein Plugin für Word mit dem Namen Writage gestoßen. Das kleine Programm nistet sich ohne groß Aufhebens zu machen in Word ein und ist dort erst einmal überhaupt nicht zu sehen. Es kommt erst zum Tragen, wenn Sie eine Datei öffnen oder speichern. In ersterem Fall wählen Sie einfach den Dateityp “Markdown” und schon bekommen Sie alle entsprechenden Dateien im Auswahlfenster angezeigt. Wenn Sie es dann laden, reiben Sie sich die Augen, denn Sie finden ein wunderschön formatiertes Dokument in Ihrem Word-Editor-Fenster vor.  Möchten Sie hingegen eine Word-Datei im Markdown-Format speichern, dann wählen Sie bei “Speichern unter” einfach die entsprechende Option.

Writage setzt übrigens auf ein Utility namens Pandoc auf. “Pan” ist das griechische Wort für “jedes” und der Name ist Programm. Sie können tatsächlich nahezu jedes Textdateiformat in nahezu jedes andere überführen: HTML, Word, OpenOffice, LaTeX, pdf und was es sonst noch alles so gibt.
Allerdings ist die Bedienung nicht ganz so komfortabel, wie wir Augentiere es mittlerweile gewohnt sind. Sie müssen nämlich z. B. in Windows über die Befehlszeile gehen und dort die entsprechenden Befehle eintippen. Aber keine Sorge, die Dokumentation von Pandoc lässt keine Wünsche übrig, sie finden dort Erklärungen in Hülle und Fülle. Außerdem bin ich mir sicher, findet man auch ein entsprechendes GUI, wenn man lange genug sucht. Writage ist ja auch so etwas ähnliches.

Pandoc läuft übrigens auf nahezu allen denkbaren Plattformen und ist ummesonscht. Ein Helferlein, das tut, was es soll. Was will man mehr?

magnifying-glass-450693_1920

1 Antwort

Ein Gedanke zu „So überführen Sie ein Textformat in jedes andere

  1. Pingback: Die besten Markdown-Editoren für Windows, MacOS und Online - INJELEA Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *