Tipps für das papierarme Büro mit Evernote

Sie haben die Überschrift richtig gelesen, ich habe bewusst nicht den Begriff „papierlos“ benutzt. Das papierlose Büro ist vielleicht möglich, für mich aber nicht sinnvoll. Bei einzelnen Papierdokumenten ziehe ich z. B. die Ablage nach Noguchi dem Einscannen vor. Das ist mir nämlich schlicht und einfach zu umständlich. Und auch der Leitz-Ordner hat beileibe noch nicht ausgedient. Ma denke an das Archivieren von Dokumenten, die man selten bis nie braucht, die aber trotzdem im Original vorliegen sollen (Zeugnisse, Verträge, Steuerrelevantes usw.).

Wieder einmal lautet die Devise also „Sowohl – als auch“ anstatt „Entweder – oder“. Taylor Pipes von Evernote sieht das offensichtlich genauso. In seinem Artikel „8 Tips to Master a More Paperless Life With Evernote“ zeigt er eine Grafik, in der gezeigt wird, wie die Verwendung von Evernote auch von der Persönlichkeit des Nutzers abhängt. Außerdem finden Sie unter seinen Tipps ein nützliches Ablaufdiagramm für den eigenen Workflow sowie Hinweise zur Verwendung von Evernote im Zusammenspiel mit Pocket oder IFTTT.

Ein nützlicher Artikel, finde ich.

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.