Apps für den Selfie-Fan

Eigentlich dürfte dieser Artikel gar nicht gelesen werden. Den Selfies machen ist allgemein verpönt, wie man hört. Von Ego-Fotos, die mit einem Selfie-Stick geschossen werden, ganz zu schweigen. Dessen ungeachtet konnte ich auf der letzten re:publica beobachten, dass gerade der Stand, an dem Selfie-Sticks kostenlos verteilt wurden, sich einer unerhörten Popularität erfreute. Hatte jemand einen solchen Stick ergattert, dann wurde er als Trophäe wie eine Monstranz vor sich her getragen.

Das Fazit: Selfies schießen ist und bleibt populär, da mag eine Philippika die andere jagen. Aus diesem Grund und weil der nächste Urlaub ins Haus steht, weise ich auf einen Artikel von Bakari Chavanu hin, der geeignete Apps vorstellt: iPhone Apps For The Selfie Obsessed. Sie finden dort einen Editor für Faule, eine App für höhere Auflösung, zum Spiegeln Ihres Selbstportraits oder zum Darstellen Ihres Konterfeis als Geist hinter Ihnen. Letzteres erinnert mich ein wenig an die alte Lenor-Werbung oder an die Hochzeitsfotos mit dem Brautpaar im Cognacschwenker.

Eine wirklich interessante App könnte Groopic sein. Damit können Sie Gruppenfotos aufnehmen und sich später selbst in das Foto hineinmontieren. Oder so ähnlich. Das ist manchmal ganz nützlich, wenn niemand in der Nähe ist, den man darum bitten kann, den Auslöser zu drücken.

friends-409403_640

 

 

Bücher zum Thema (Werbung)

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.