Produktivitätstipps aus dem Knast

Wie Andrew Medal selbst schreibt, hat er vor einigen Jahren einen folgenschweren Fehler begangen:

Ten years ago, I made one of the biggest mistakes in my life, and got into a fight in a Las Vegas nightclub. It eventually landed me in state prison for two to five years. So you see kids, decisions we make when we’re young can in fact affect our future.

Er beschloss, die Zeit zu nutzen und aus der misslichen Situation das Beste zu machen. Wie, das hat er in drei Artikeln beschrieben.

In dem Beitrag „3 Entrepreneurial Skills Inmates Perfect“ nennt er drei Problemfelder, die Häftlinge und Unternehmer gleichermaßen meistern müssen: Politik, Bootstrapping und Hunger. Bootstrapping meint hier das „aus Nichts etwas machen“.

In „How My Life as an Entrepreneur Shaped My Time in Prison“  zeigt er, wie seine unternehmerische Einstellung seinen Gefängnisaufenthalt geprägt hat. Besonders nützlich zeigten sich:

  1. Effektives Zeitmanagement
  2. Das Einbeziehen von Unsicherheit und Durchhaltevermögen im Angesicht des Unbekannten
  3. Das Zusammenbringen der richtigen Leute und der richtigen Themen
  4. Die Anpassungsfähigkeit des Startup-Gründers an die Umgebung

In seinem letzten Beitrag „6 Life Hacks Learned in Prison That Will Maximize Your Productivity“ empfiehlt er uns folgende Kniffe:

  1. Früh aufstehen
  2. Jeden Tag etwas zu Papier bringen
  3. Schreiben, um effektiv zu kommunizieren
  4. Jeden Tag lesen
  5. Bootstrapping (s. weiter oben)
  6. Das System innerhalb des Systems schlagen

Ich finde, besonders in seinem letzten Artikel gibt uns Andrew wertvolle Tipps, die zum Nachdenken anregen. Außerdem gibt es auch ein paar Seitenhiebe auf Tim Ferriss, womit er bei mir ohnehin Punkte sammelt. Hier der vielleicht beste Ratschlag, den Andrew uns zu bieten hat:

As a big mental note: prison totally sucks (…) — I’d recommend not going.

Kann ich nachvollziehen.

prison-142141_640

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.