Der ideale Zeitpunkt für die Wochendurchsicht (Weekly Review)

Eine der wichtigsten Elemente eines funktionierenden Systems zur Selbstorganisation ist die Wochendurchsicht. GTD®-Jünger kennen sie unter dem Begriff „Weekly Review“, andere Autoren nenne sie „Stille Stunde“. Warum ist sie so wichtig?

In der Wochendurchsicht begeben Sie sich in eine Außenperspektive, um mit Abstand Ihre Arbeitsorganisation zu begutachten und zu überprüfen, ob „Sie noch in der Spur sind“. Flapsig ausgedrückt, Sie verlassen das Hamsterrad, um von außen auf das Hamsterrad zu schauen und zu überprüfen, ob es rund läuft.

Ich führe die Wochendurchsicht am liebsten am Samstag Vormittag durch. Dies habe ich mir auch so als wiederkehrende Aufgaben einschließlich entsprechender Checkliste eingerichtet. Der Samstag ist für mich deswegen ein geeigneter Termin, weil ich dann mit der Wochendurchsicht die Woche abschließen und mit freiem Kopf ins Wochenende gehen kann.

Letzte Woche habe ich das aus Jux und Dollerei auch so getwittert:

Chris OH kam daraufhin die Frage:

Hier meine persönliche Antwort:  Grundsätzlich können Sie die Wochendurchsicht so einplanen, wie es für Sie am besten in den eigenen Ablauf passt. Viele der Teilnehmer meiner Workshops ziehen den Freitag Nachmittag aus ähnlichen Gründen vor, aus denen ich mich für den Samstag Vormittag entschieden habe. Sie möchten die Arbeitswoche sauber abschließen und unbelastet ins Wochenende gehen. Deshalb finde ich auch den o.a. Vorschlag von Chris nicht so günstig. Man hat einfach keinen „ordentlichen“ Wochenabschluss, sondern statt dessen schon wieder einige offene Punkte.  Aber, wie gesagt, das ist mein persönliches Gefühl, Sie müssen es nicht teilen. 

Bleibt die Frage: Wie halten Sie es mit der Wochendurchsicht?

3 Antworten

3 Gedanken zu „Der ideale Zeitpunkt für die Wochendurchsicht (Weekly Review)

  1. Rainer

    Mittwoch. Aus dem einfachen Grund, dass Mittwoch die Hierarchie einen Wochenbericht haben will, also definiere ich meine Arbeitswoche einfach von „nach Absenden des Wochenberichtes“ bis „Mittwoch morgen vor Schreiben des Wochenbericthtes“.

    Und was das Hamsterrad angeht, das sieht von innen sowieso aus wie eine Karriereleiter. 🙂

    Antworten
  2. Torsten Pretzsch

    Ich habe zwei Termine dafür. Erster Termin ist der Abschluss der Arbeitswoche mit entsprechender Checkliste Freitag nachmittag. Wichtigstes Kriterium dort – „Inbox zero“.
    Zweiter Termin dann mit dem privaten Wochenabschluss Sonntag – zumeist am Abend. Auch dort mit Checkliste…

    Details werde ich bei Gelegenheit auch in meinem Blog posten.

    Viele Grüße
    Torsten

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.