Wie sich eine GTD©-Umgebung verändern kann

Bill Meade betreibt ein äußerst informatives Weblog mit dem Namen „RestartGTD“ und dem Motto „Get (back) on the GTD band wagon!“. Der Name ist Programm und so schreibt Bill frei von der Leber weg, was bei im GTD©-technisch funktioniert und was nicht. Mittlerweile ist sein Blog eine Fundgrube für Tipps und Tricks rund um die Selbstorganisation.

Ein Beispiel dafür ist ein Artikel, der dieser Tage erschienen ist: GTD Time-Lapse. Bill beschreibt darin, wie sich sein eigenes System zur Arbeitsorganisation im Lauf der Zeit verändert hat und was die Gründe für die Veränderungen waren. Angefangen hat er ohne jegliches Werkzeug zur jetzigen Variante mit Google Apps, OneNote und Evernote mit Dokumentenscanner gelandet ist. Der Beitrag ist extrem anschaulich, denn es wird illustriert, wie die einzelnen Tools in den Workflow von GTD© passen.

Wie man sehen kann, lebt ein System zur Arbeitsorganisation, oder wie ein Sprichwort sagt:

Das Bessere ist der Feind des Guten.

Vielen Dank an Bill für den detaillierten Bericht!

billssytem

 

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.