Die Produktivitätstipps von David Foster Wallace

Einer der faszinierendsten amerikanischen Schriftsteller unserer Zeit war sicherlich David Foster Wallace. Leider „war“, denn 2008 nahm sich dieser begnadete Dichter das Leben. Vor einigen Jahren (!) habe ich sein Buch „Unendlicher Spaß“ gekauft und muss gestehen, dieses Mammutwerk immer noch nicht zu Ende gelesen zu haben. Ich habe mich immer gefragt, wie ein Mensch so etwas schreiben kann, Bibeldruck um die tausend Seiten. Ich meine jetzt durchaus die Quantität, von der Qualität ganz zu schweigen.

Thorin Klosowski hat die Schaffenskraft von David Foster Wallace in einem umfangreichen Artikel näher unter die Lupe genommen: David Foster Wallace’s Best Productivity Tricks.

Hier die Gedanken von David Foster Wallace zu Perfektionismus:

BTW: Ich bin wirklich gespannt, ob ich „Unendlicher Spaß“ wirklich einmal zu Ende bringen werde. Allein die Fußnoten! Vielleicht schaffe ich es, wenn ich mich an die Produktivitätstipps des Autors halte.

 

1 Antwort

Ein Gedanke zu „Die Produktivitätstipps von David Foster Wallace

  1. Leonardo

    Die Produktivitätstipps von David Foster Wallace klingen wirklich interessant. Vor allem den Punkt, dass man nicht versuchen sollte, zu perfekt sein zu wollen, finde ich sehr gut. Das hat auch viel zu tun mit Selbstmanagement und emotionale Intelligenz, EQ. Wenn man eine hohe emotionale Kompetenz hat, dann geht das natürlich mit einem hohen Selbstbewusstsein einher und man akzeptiert wer man ist und versucht nicht tagtäglich das zu ändern.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.