Abenteuerbericht: Umstellen auf Office 365

Wenn man sich entschließt, irgendetwas Grundsätzlich an Outlook zu verändern, dann ist das eine Reise ins Ungewisse. Die Frage ist nicht, ob man sich etwas zerschießen wird, sondern was. Und ob man das Zerschossene wieder herstellen kann und wie einfach oder mühselig das wohl sein wird.

Ich habe mich entschlossen, über Ostern Office 365 einzurichten und mit meinen Outlook-Installationen auf PC (Outlook 2010) und Mac (Outlook für Mac) zu verbinden. Hier in aller Kürze die Gründe für Office 365:

  1. Endlich die Anbindung an einen Exchange-Server, Zugriff mit unterschiedlichen Geräten
  2. Wegfall der anfälligen Synchronisation zwischen Desktop-PC und MacBook
  3. Fairer Preis mit insgesamt 5 Office-Lizenzen für PC und Mac (Small Business Premium)

Nachdem ein lieber Freund mir die Durchleitung der E-Mail von meinem Provider zu Office 365 hergestellt hatte (für mich ein Buch mit 7 Siegeln), musste ich noch Outlook anpassen. Hier die grobe Richtung:

  1. Das bestehende Outlook auf dem Desktop in Office 365 importieren
  2. Outlook 2010 nach- bzw. feinjustieren
  3. Outlook/Mac mit Office 365 verbinden
  4. Outlook/Mac feinjustieren

Zunächst sein gesagt, dass ich ohne das Programm MOBackup von Heiko Ströer wieder einmal äußerst alt ausgesehen hätte. Nicht zum ersten mal hat mir das Programm ein kaputtes Outlook wieder hergestellt. So auch diesmal. Ohne Blessuren kann so etwas offensichtlich nicht abgehen. Also mein inniger Rat: Wenn Sie an Outlook mehr als gewöhnlich herumschrauben wollen, dann sichern Sie es vorher! Ihre Nerven und Ihr(e) Partner(in) danken es Ihnen.

Hier einige weitere Links die mir bei der Umstellung sehr geholfen haben. Den Autoren sei ein Trullala:

Leider habe ich nicht herausgefunden, ob und wenn ja, wie, die Ansichten gesichert werden können. Aus diesem Grund war mühsame Handarbeit angesagt, um die „alten“ Ansichten wieder herzustellen. Screenshots von den Einstellungen haben mir die Arbeit etwas erleichtert.

Zum Schluss das Office-365-Konto in Outlook/Mac einrichten und wieder etwas Handarbeit. Das war es dann.

Ach ja, Outlook/Mac kann Outlook/Windows nicht das Wasser reichen. Nicht mal ansatzweise. Schade.

 

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.