Bilder für Ihre Website: 7 Tricks

Das Bebildern der eigenen Website kann ganz schön knifflig werden, besonders wenn man an die juristischen Fallstricke denkt, die uns in dieser unserer Republik drohen. Jessica Coccimiglio weiß Rat und nennt uns „7 Tricks To Help You Find The Right Images For Your Blog Posts„. Mir gefallen diese besonders:

  • Verwenden Sie Ihre eigenen Fotos, wenn Sie ohnehin gern fotografieren
    (Ich bin gerade dabei, mir ein eigenes Archiv anzulegen)
  • Verwenden Sie eigene einfache Skizzen oder Zeichnungen
    (Mittlerweile gibt es dazu eine große Anzahl Quellen, die Ihnen zeigen, wie das geht, z. B. hier)
  • Erstellen Sie eine Collage
    (Vorsicht! Ich weiß nicht, was unsere Juristen dazu sagen)

Ansonsten verweise ich auf die Suchseite von Creative Commons. Vergessen Sie aber nicht, die Checkboxen bei „Ich möchte etwas finden, das ich … für kommerzielle Zwecke nutzen darf; verändern, anpassen oder worauf ich aufbauen darf“ zu markieren und lesen Sie das Kleingedruckte dazu.

 

2 Antworten

2 Gedanken zu „Bilder für Ihre Website: 7 Tricks

  1. Alex

    Ich kann Dir leider nur beipflichten. Es wird seit einiger Zeit immer schwieriger Bilder zu finden, die man wirklich bedenkenlos verwenden kann. Mittlerweile halte ich es so, dass ich nur noch eigene Bilder verwende oder mir per E-Mail eine Genehmigung zur Veröffentlichung einhole.

    Antworten
  2. Tobias von LinkHAMMER

    Hallo,

    also der mit dem selbst photographieren ist sicherlich gut, jedoch hat nicht jeder die Zeit oder auch die Lust dazu.

    Um Artikel mit Leben zu füllen greifen aktuell in der Agentur auf fotolia und Co. zurück, jedoch nutzen wir auch immer wieder gerne flickr um hier Bilder zu nutzen.

    Aber auch hier gilt bitte auf die Lizenzen achten und was man damit machen darf, und was nicht!

    Beste Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.