8 Tipps zur Gestaltung Ihres Heimbüros

Nein, es geht in diesem Beitrag nicht um Telearbeit. Das ist eine andere Baustelle. Hier geht es um den ganz persönlichen Arbeitsplatz, an dem Sie Ihren ganzen privaten Kram erledigen: Das Heimbüro, die Arbeitsecke oder wie auch immer Sie diesen Winkel Ihres Zuhause nennen wollen.

Damit Sie auch zuhause Ihre Privatangelegenheiten produktiv regeln können, sollten Sie bei der Einrichtung ein paar Dinge beachten. Michael Poh gibt Ihnen dazu „8 Tips To Create An Organized & Productive Home Office„. Hier sind seine Ratschläge:

  1. Halten Sie Privates und Berufliches strikt getrennt!
  2. Achten Sie auf eine angemessene Sitzgelegenheit
    (oder besser noch: Besorgen Sie sich ein Stehpult)
  3. Sorgen Sie für ausreichende Beleuchtung
    (das Licht sollte hell, kann aber ruhig warm sein. Das ist ein Unterschied!)
  4. Halten Sie Ihr Werkzeug funktionstüchtig und auf dem aktuellen Stand
  5. Erweitern Sie Ihre technische Ausstattung
    (Nicht übertreiben! Das billigste Werkzeug ist teuer, wenn Sie es nicht benutzen.)
  6. Vereinfachen Sie wiederkehrende Abläufe
  7. Erweitern Sie Ihren Arbeitsplatz oder den Raum für die Ablage
    (Nun ja, überlegen Sie besser genau, was Sie ablegen müssen oder eben nicht)
  8. Achten Sie auf Ihre persönliche Note und auf Inspiration
    (Zur Erinnerung: Sie befinden sich in Ihrer Wohnung, nicht an Ihrem eigentlichen Arbeitsplatz!)

Ein Bonus-Tipp von mir: Wenn Sie Ihren Routinekram im Griff haben, dann können Sie sich umso mehr und schneller den kreativen Dingen widmen, die Ihnen wirklich Freude machen. Das gilt im Beruf wie im Privatleben!

 

Buch zum Thema (Werbung)

1 Antwort

Ein Gedanke zu „8 Tipps zur Gestaltung Ihres Heimbüros

  1. Susanna Künzl

    M.E. ist Punkt 1 der Wichtigste: Die Arbeit im Homeoffice verführt dazu, eben mal zwischendurch privat zu telefonieren, die Spülmaschine ans Laufen zu bringen oder die Tageszeitung zu lesen. Die Verführung steigt mit der Lässigkeit der Kleidung. Im Schlafanzug oder Jogginganzug fehlt oft die innere Einstellung, sich richtig „auf Arbeit“ zu fühlen und entsprechend produktiv zu sein.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.