Wie Sie sich auf ein Assessment Center vorbereiten

Ich habe ein Assessment Center nur einmal live erlebt und das auch nur als Zaungast. In einem Hotel, in dem ich am folgenden Tag einen Workshop begleiten durfte, fand so ein Auswahlverfahren statt. Ich wurde – unfreiwilliger – Augen- und Ohrenzeuge der abschließenden Feedbackrunden. Allein das war schon problematisch, aber auch die Art, wie das Feedback gegeben wurde, fand ich nicht besonders wertschätzend. Die asymmetrische Beziehung war an allen Enden und Ecken zu spüren. Manchmal hatte ich gar den Eindruck, die beurteilenden, Feedback gebenden Beobachter schienen Ihre Rolle allzusehr zu genießen. Die Probanden die ihre eher weniger. Transaktionsanalytiker hätten sicher ihren Spaß gehabt. Seit diesem Erlebnis stehe ich ACs sehr skeptisch gegenüber.

Sei’s drum. Wenn Sie das zweifelhafte Vergnügen haben, demnächst „durch“ ein Assessment Center zu müssen, dann hilft Ihnen vielleicht das kostenlos erhältliche E-Book von Sally Walker: Assessment Centres. Eine kurze Zusammenfassung des Buches gibt Kathrin Tschiesche: How to prepare for Assessment Centres.

Na dann viel Erfolg!

 

1 Antwort

Ein Gedanke zu „Wie Sie sich auf ein Assessment Center vorbereiten

  1. Einzel-Assessment Profi

    Ich stimme dem durchaus zu. Etwas anders sieht die Sache aus, wenn ein Einzel-Assessment durchgeführt wird. Dabei werden die Kandidaten nicht gleichzeitig durch die selben Aufgaben geschleust, sondern bei einem Einzel-Assessment ist eine realistische Einschätzung viel besser zu erreichen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.