Wie Sie ein Evernote-Backup anlegen und ein kleiner Büchertipp

Vor einiger Zeit fuhr mir der Schreck durch die Glieder und mit mir meiner halben Timeline auf Twitter. Beim automatischen Synchronisieren ging mir eine beachtliche Anzahl von Notizen verschütt. Da stellt sich wieder die Frage nach einem Backup. Ebendieses können Sie für Evernote auf drei verschiedene Arten vornehmen, wie uns Justin Pot zeigt: 3 Ways to Backup Evernote (and Do You Need To?).

Gut, den letzten Teil der Frage dürfte ich beantwortet haben, beim ersten Teil bevorzuge ich die Methode zu Fuß: Spiegeln der lokalen Evernote – Datenbank irgendwo auf einem externen Datenträger oder in der Cloud. Ich mache es noch ein bisschen anders. Für die Datenbank habe ich einen anderen besonderen Pfad angelegt (Optionen-Allgemein-Lokale Evernote Dateien) und synchronisiere diese Dateien dann mit Google Drive.

Marc O’Neill hat übrigens ein kleines Evernote – Handbuch geschrieben, der wie der o.a. Artikel ebenfalls bei MakeUseOf erschienen ist: How to Use Evernote – The Unofficial Manual. Sie können das Manual kostenlos als pdf- oder epub-Datei herunterladen oder für wenig Geld kindlegerecht bei Amazon bestellen.

1 Antwort

Ein Gedanke zu „Wie Sie ein Evernote-Backup anlegen und ein kleiner Büchertipp

  1. Gijsberta Dielissen

    Eine weitere Möglichkeit, Backup Evernote ist, etwas Werkzeug für die, dass beispielsweise verwenden, Backupery für Evernote. Es ist ziemlich klein und einfach zu bedienen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.