Ich hasse Powerpoint!

Gerade läuft bei LinkedIn (wieder einmal) eine Diskussion zum Thema Powerpoint. Der nicht ganz  unbekannte Dave Gray stellt die Fragen: What do you hate about PowerPoint? And what do you wish it could do? Bei allem Respekt vor dem großen Dave Gray, aber, mit Verlaub, ich finde zumindest den ersten Teil der Frage unsinnig. Es gibt ein altes deutsches Sprichwort

Den Sack schlagen, aber den Esel meinen!

Ich frage mich immer wieder, warum eine Software für schlechte Präsentationen verantwortlich gemacht wird. Nicht der Hammer ist das Problem, sondern der Mensch, der den Hammer führt. Die Designerin Robin Williams betont immer wieder, dass man sein Werkzeug kennen sollte (“Know your tools”) um entscheiden zu können, was man damit tun möchte und was nicht. Wenn wir über eine Statue sprechen, dann sprechen wir über die Statue und nicht darüber, welchen Hammer und welchen Meißel der Bildhauer benutzt hat.

Und… Prezi hilft da auch nicht wirklich weiter. Es ist zwar ein anderes Werkzeug mit einem anderen Ansatz, aber eben auch nur ein Werkzeug. Eine miese Präsentation wird auch durch Prezi nicht besser. Da herrscht das MiMo-Prinzip: Mist in, Mist out. Siehe dazu auch den Artikel “Das Für und Wider von Prezi” von Michael Gerharz.

Vielleicht sollten wir uns daran erinnern, dass es auch noch andere Werkzeuge gibt, die alle ihre Vor- und Nachteile haben: Flipchart, Pinnwand, Tafel usw. Es kommt ganz darauf an , was man damit macht.

1 Antwort

Ein Gedanke zu „Ich hasse Powerpoint!

  1. Daniel

    Yup, wobei Sachlage bei der Frage „What do you hate about Microsoft Word? And what do you wish it could do?“ anders aussehen würde. Word ist in meiner Erfahrung ein Hammer mit einem Stab aus Glas, der beim normalen Zuschlagen gerne zerbricht und sich in die Hand beißt … und ja, ein paar Leute machen mit Prezi Fehler, die sie mit PowerPoint nie hinbekommen hätten … brrr …

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.