Besprechungstipps von Donald Rumsfeld

Kennen Sie Donald Rumsfeld noch? Genau, das war der Sympathieträger aus der Regierungsmannschaft von George Bush, der als Verteidigungsminister maßgeblich den Einmarsch in den Irak vorantrieb. Ein Charmebolzen, der damals mit seiner Unterscheidung zwischen dem alten und dem neuen Europa für hohen Unterhaltungswert sorgte. Genau dieser hat in einem Beitrag ein paar Tipps für effiziente Besprechungen veröffentlicht: Donald Rumsfeld’s Rules for Successful Meetings. Seine Ratschläge lauten wir folgt:

  1. Überlegen Sie, ob Sie überhaupt ein Meeting benötigen
  2. Stellen Sie sich hin, dann trödeln Sie auch nicht herum
  3. Achten Sie auf eine begrenzte Teilnehmerzahl
  4. Starten und beenden Sie Besprechungen pünktlich
  5. Ermutigen Sie die Teilnehmer, ihre Sicht der Dinge darzustellen
  6. Achten Sie auf relevante Informationen
  7. Achten Sie auf eventuell auftretenden Groupthink (Definition)
  8. Fassen Sie am Ende die entscheidenden Punkte noch einmal zusammen

Ich habe hier nur noch einmal die Tipps in Überschriften zusammengefasst. Interessant ist, wie Rumsfeld seine Hinweise zu effizienten Meetings kommentiert. Mäuschen in seinen Besprechungen möchte ich gerne einmal sein, Teilnehmer weniger. Es gibt Menschen, die betreten einen Raum, und es herrscht sofort gute Laune. Und es gibt Menschen, die lassen bei dieser Gelegenheit die Raumtemperatur schlagartig um mehrere Grad sinken. Entscheiden Sie selbst, zu welchem Menschenschlag Rumsfeld gehören mag.

3 Antworten

3 Gedanken zu „Besprechungstipps von Donald Rumsfeld

  1. Christoph

    Ich wünschte, Rumsfeld hätte sich selbst dran gehalten, inbesondere hinsichtlich der Vorsicht gegenüber „eventuell auftretenden Groupthink“. Ist nicht eine Kommission damals zu dem Ergebnis gekommen, dass die Auffassung, der Irak habe Massenvernichtungswaffen, eine Folge von „collective group think“ war?

    Antworten
  2. Thorsten

    Allerdings wird man doch erst einmal schräg angeguckt, wenn man sofort startet. Damit rechnet heute nicht mehr jeder. Und sollte man dann noch aktiv die Teilnehmer abholen wollen um eine Gruppenmeunung zu generieren … Auch noch mitmachen? …

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.