Die Integration von Outlook und OneNote

Auch wenn ich (noch) überzeugter Evernote-Nutzer bin,  so kann ich durchaus verstehen, dass der eine Leser oder die andere Leserin lieber OneNote benutzen will. Größtes Argument für OneNote ist sicher die reibungslose Zusammenarbeit mit Outlook, schließlich kommen beide Produkte aus dem Hause Microsoft.

William Lefkovics beschreibt in einem zweiteiligen Beitrag, wie sie Outlook und OneNote optimal als Gespann nutzen können:

  1. Outlook 2010 and OneNote 2010 Integration: Part 1-Email Messages
  2. Outlook 2010 and OneNote 2010 Integration: Part 2-Meetings and Tasks

E-Mail, Besprechungen und Aufgaben, da sind die wesentlichen Einsatzgebiete wohl abgedeckt.

1 Antwort

Ein Gedanke zu „Die Integration von Outlook und OneNote

  1. Pingback: The Weekend Reader Woche 16 | fime

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.