8 Tipps für Ihr Heimbüro

Seit ich selbstständig bin, und das bin ich seit immerhin 1996, gibt es bei mir die örtliche Trennung zwischen dem Büro zuhause und dem Büro im Unternehmen nicht mehr. Es gibt gute Argumente dafür, den privaten Raum vom geschäftlichen Raum zu trennen, ich habe mich anders entschieden und es bis jetzt auch nicht bereut.

Dennoch gibt es auch viele private Aufgaben zu erledigen (Steuererklärung!) und so werden viele Leserinnen und Leser auch zuhause ein Büro oder zumindest eine Arbeitsecke ihr eigen nennen. Michael Poh hat sich Gedanken gemacht, wie Sie so ein Heimbüro effizient organisieren können: 8 Tips To Create An Organized & Productive Home Office. Hier seine Hinweise (Kommentare von mir):

  1. Trennen Sie Arbeit und Privatleben
    Arbeit mit nach Hause zu nehmen ist der sicherste Weg in die dauerhafte Überlastung. Es gibt genug Studien, die besagen, das eine fehlende Abgrenzung nachträglich für das Wohlbefinden ist.
  2. Achten Sie auf eine zweckmäßige Sitzgelegenheit
    Hier sparen viele an der falschen Stelle. Investieren Sie Ihr Geld lieber in einen Stuhle, der unter ergonomischen Gesichtspunkten geprüft ist, anstatt es für den Physiotherapeuten auszugeben. Ich denke übrigens nicht, dass die Dame auf dem Foto in dem Artikel gut sitzt.
  3. Sorgen Sie für gute Lichtverhältnisse
    Mangelhafte Lichtverhältnisse sorgen für schnelle Ermüdung und abnehmende Konzentrationsfähigkeit.
  4. Halten Sie Ihre technische Ausstattung auf neuem und zuverlässigen Stand
    Das heißt natürlich nicht, das man jedes Update zwanghaft mitmachen muss. Updates müssen einen Mehrwert bringen.
  5. Erweitern Sie Ihre technische Ausstattung
    Auch hier sollten Sie sich die Fragen stellen: Geht dadurch irgendetwas bequemer, schneller, effizienter?
  6. Vereinfachen Sie die Abläufe
    Persönliche Prozessoptimierung: Überlegen Sie, ob Sie Ihre Abläufe nicht schneller oder einfacher gestalten können. Können Sie etwas automatisieren? Lohnt sich die Anfertigung einer Checkliste? Denken Sie daran: Das Bessere ist der Feind des Guten.
  7. Erweitern Sie Ihren Arbeitsplatz oder Ihre Ablagesystem
    Naja, dem stimme ich nur eingeschränkt zu. Erweitern Sie Ihre Ablagesystem dann, wenn Sie sicher sind, dass Sie das “Zeug” wirklich aufheben müssen.
  8. Integrieren Sie Ihre persönliche Note
    Zumindest zuhause ist es wirklich Ihr Arbeitsplatz. Sie sollen sich dort wohlfühlen.

Michael gibt zu jedem seiner Tipps weitere Erläuterungen (“What to do”). Zum Thema Sitze und Licht gibt es von mir hier auf dem Toolblog demnächst ein paar Links.

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.