Das Buch zu Evernote




Wie manche Leser wissen, benutze ich Evernote schon seit der 2. Version, also genau genommen seit urvordenklichen Zeiten. Was mir bislang immer gefehlt hat, war ein Buch, das die vielen Möglichkeiten dieses praktischen Programms in einer systematischen Übersicht aufzeigt. Für die englischkundigen Leser war so etwas schon länger auf dem Markt, z. B. eines aus der bekannten Dummies-Reihe. In deutsch war so ein Buch schon längst überfällig.

Herbert Hertramph, der auch das Blog zu Evernote betreibt, hatte ein Einsehen und für uns ein Buch zu Evernote verfasst: Evernote: Das praktische Tool für Selbstorganisation und Informationsmanagement. Im Vorwort verspricht er uns:

eine Darstellung der zahlreichen Möglichkeiten von Evernote mit vielen Tipps und Tricks, die zum Teil auch langjährigen Evernote – Nutzern unbekannt sind.

Mit hochgezogener Augenbraue habe ich während einer längeren Eisenbahnfahrt überprüft, ob es stimmt, was er schreibt. Schließlich bin ich ja langjähriger Nutzer. Um es kurz zu machen: Das Buch hält, was es verspricht. Ich habe gelernt

  • wie man eine Webcamnotiz anfertigt
  • wie man Notizen verbindet und verknüpft
  • wie man eine Favoritenleiste anlegt
  • wie man Schlagwörter ausblendet
  • wie ich meine Kruschtkartons mit QR-Codes organisieren kann (toller Tipp!)

und noch ein paar andere Dinge. Im Buch gibt uns Herbert den Blick frei unter die Motorhaube und so erfährt man so einiges, was das Organisieren des Alltags mit Evernote noch einfacher macht.

Wärmste Empfehlung!

10 Antworten

10 Gedanken zu „Das Buch zu Evernote

  1. Hubert

    Na, dann hoffe ich mal, dass mich das Buch auch überzeugt. Versuche ein wenig mehr mit Evernote zu machen derzeit, vllt steige ich ja dann tief ein. Habe also Deine Empfehlung angenommen und das bestellt 😉

    Antworten
  2. Lars

    Evernote ist klasse. habe das jetzt schon über einem Jahr im Einsatz und kann mir garnicht mehr vorstellen, wie ich meinen Tag ohne das Programm planen soll 😉

    Gruß
    Lars

    Antworten
  3. Herbert

    Ein dickes, dickes Danke für die Buchvorstellung! 🙂 Die Resonanz ist sehr positiv, aber ich bin natürlich gerne bereit, auch Wünsche und Fragen in eine nächste Auflage einfließen zu lassen. Also bitte melden, wenn jemandem ein bestimmter Aspekt wichtig ist. Noch kann ich die Leserpost persönlich beantworten 😉

    Antworten
  4. Herbert

    Bei Google Play/Google Books gibt es bereits eine eBook-Ausgabe:
    http://is.gd/TcEOdV
    In den nächsten Wochen wird Apple iBooks dazu kommen.
    Lediglich bei Amazon/Kindle ist es noch unsicher, ob da was kommen wird – einfach bei Amazon anklicken „Kindle-Ausgabe gewünscht“.

    Antworten
  5. Pingback: Im Gespräch mit Herbert Hertramph, Autor des Buches “Evernote” » ToolBlog

  6. Thomas

    Evernote ist das ultimative Tool für Notizen. Es ist kostenlos und es gibt zahlreiche Plugins und Browser Addons. Sehr gut ist dabei, das Evernote für so ziemlich alle Platformen (Win, Mac, iPhone, iPad, Android) verfügbar ist, so das man seine Funktionen überall dabei hat. Diese Buch zeigt sehr Gut alle Funktionen auf. Kann man nur empfehlen.

    Antworten

Haben Sie eine Frage oder Anregung: Kommentar verfassen