Evernote für Linux

Ich bin ja ein heimlicher Fan von Linux. Heimlich deshalb, weil mir momentan einfach die Zeit zum Herumschrauben fehlt. Und diese Zeit braucht man einfach, wenn Linux zufriedenstellend laufen soll. Aber irgendwann bin ich ja einmal in Rente, und dann…

Ich bin auch ein unheimlicher Fan von Evernote. Falls Sie Linux-Nutzer sind und Evernote unter Linux benutzen wollen, gibt es zum Beispiel “Nevernote”. Aber auch dazu haben Sie eine Alternative. Wenn Sie mit Nevernote nicht zufrieden sind, dann ist Everpad vielleicht ein brauchbares Programm für Sie. Damit Sie die ersten Schritte erfolgreich hinter sich bringen können, empfehle ich die Lektüre eines Artikels von Justin Pot: Everpad: The Best Evernote Client For Ubuntu.

3 Antworten

3 Gedanken zu „Evernote für Linux

  1. Wolfgang Hamm

    Moin,
    Danke für den Hinweis auf Everpad, werde ich mir ansehen.

    Und eine kleine Anmerkung zu Linux: Ich arbeite seit Jahren mit Linux, und muss auch als Nicht-ITler keine „Schraubzeit“ aufwenden, es läuft einfach. Das Vorurteil des hohen Aufwandes höre/lese ich häufiger und kann es in keiner Weise bestätigen.

    Antworten
  2. Stephan List Beitragsautor

    Naja, ich habe offensichtlich immer gerade den Rechner im Einsatz, wo die Soundkarte inkompatibel ist, die Grafikkarte nicht geht usw. Ich habe den letzten Versuch entnervt aufgegeben. Aber wie gesagt, irgendwann starte ich wieder durch.

    Antworten
  3. Joerg

    Ich bin auch ein Fan von Linux und habe Ubuntu parallel zu Windows 7 installiert. Aber es stimmt, dass man bei Linux, bzw. bei mir Ubuntu immer noch schrauben muss. So war es eine größere Geburt, bis ich meinen Drucker zum Laufen gebracht hatte. Noch schlimmer wird es bei Scannern oder Multifunktionsgeräten. Da kommt der Normalverbraucher schnell an seine Grenzen. So toll das Betriebssystem und die verfügbaren Programme auch sonst sein mögen. Von Version zu Version wird das aber besser. Eine Erleichterung ist, dass ich einiges via Browser mache und das läuft.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.