Kanban in Besprechungen




Über Personal Kanban habe ich im Toolblog schon öfters berichtet, wie die Ergebnisse der einschlägigen Suche zeigen. Ich selbst setze diese Methode für die Planung persönlicher Projekte ein, wobei ich Outlook und den MindManager miteinander kombiniere. Benjamin Mitchell zeigt uns, wie Kanban auch zur Steuerung von Besprechungen verwendet werden kann: Using a simple kanban to run effective meetings and workshops.

  1. Das Meeting startet mit der Spalte “Zu tun”, wo neue Tagesordungspunkte (Haftzettel) hinzugefügt und die Reihenfolge der Abarbeitung geändert werden kann.
  2. Nun werden bestimmte Themen eins nach dem anderen auf die Spalte “In Arbeit" verlegt. Wichtig: Sie werden mit einer definierten Zeit markiert, in der das Thema abgehandelt werden muss/soll.
  3. Wenn zu dem Thema Entscheidungen getroffen worden sind, wird der Haftzettel in die Spalte “Fertig” umgehängt.
  4. Danach wenden sich die Teilnehmer wieder der Spalte “Zu tun” zu und das Prozedere startet wieder bei 1.

Benjamin gibt uns in seinem Artikel einen Überblick über die Vorteile dieses Vorgehens. Ich kann vieles davon nachvollziehen und werde die Vorgehensweise bei einer meiner nächsten Besprechungen einmal ausprobieren.

2 Antworten

2 Gedanken zu „Kanban in Besprechungen

Haben Sie eine Frage oder Anregung: Kommentar verfassen