10 Zeitmanagementtipps von Trent Hamm




Manche der Leser kennen Trent Hamm vielleicht als Autoren des Blogs “The Simple Dollar”. Dort hat er vor einiger Zeit einige Tipps zum Zeitmanagement veröffentlicht: Most Time Management Is Rubbish. Here Are Ten Things That Work for Me. Vielen Hinweisen stimme ich zu, hier sind die zehn, versehen mit Kommentaren von mir:

  1. Vermeiden Sie Multitasking wie die Pest
    Über das Multitasking gibt es eine Menge Studien. Manche behaupten, es funktioniere gar nicht, manche zeigen, das Multitasking zumindest kontraproduktiv ist. Also: Eins nach dem anderen. Oder wie der Schwabe sagt: “No et hudle”.
  2. Haben Sie immer ein Notizbuch oder ein Smartphone dabei und halten Sie Ihre Gedanken fest
    Ich halte das auch so. Mein Notizbuch ist immer am Mann. Auf diese Weise ist alles aus dem Kopf. Allerdings müssen Sie das Notizbuch immer wieder durchschauen. Ich tue dies im Weekly Review. Falls etwas sehr dringend ist, schicke ich mir selbst eine E-Mail mit einer formulierten Aufgabe.
  3. Verwenden Sie einen Eingangskorb und leeren Sie ihn ein bis zwei Mal am Tag
    Der Eingangskorb ist das Nadelöhr, durch das jedes einzelne Stück “Stuff” hindurch muss. Sie wissen schon, wie bei Schillers “Tell”: “Durch diese hohle Gasse muss er kommen.” Auf diese Weise kann nichts verloren gehen.
  4. Führen Sie eine Projektliste und konzentrieren Sie sich auf diese mindestens eine Stunde am Tag
    Sie sollten zumindest versuchen, diesem Ratschlag zu folgen. So gehen Sie sicher, dass Sie Ihren Zielen jeden Tag zumindest ein kleines Stück näher gekommen sind.
  5. Führen Sie eine kurze To-do-Liste für jeden Tag mit maximal 4 Aufgaben
    Das sind die Aufgaben, die Sie heute unbedingt erledigen möchen. Kriterium: Dafür würden Sie sogar Überstunden in Kauf nehmen.
  6. Checken Sie Ihre E-Mails höchstens zwei Mal am Tag
    Richtig. Machen Sie sich nicht zum Sklaven Ihres Postfachs. Schalten das automatisierte Abholen der Post bei Ihrem E-Mail-Programm aus und entscheiden Sie selbst, wann Sie zum virtuellen Briefkasten gehen.
  7. Legen Sie Ihre Dinge einmal am Tag ab
    Ordnung ist das halbe Leben. Wenn Sie sich das zur Gewohnheit machen, bleibt Ihnen das Großreinemachen erspart. Wenn es täglich nicht geht, dann nutzen Sie das Weekly Review.
  8. Beginnen Sie Ihren Tag mit der Aufgabe, die die meiste Kreativität oder den größten Gehirnschmalz erfordert
    Na ja, mit diesem Tipp kann ich mich nicht anfreunden. Ich bevorzuge Routineaufgaben für das Warmlaufen.
  9. Gönnen Sie sich eine Menge Mikropausen (oder wechseln Sie zumindest immer zwischen zwei völlig verschiedenen Aufgaben)
    Der Pädagoge/Psychologe kennt das Phänomen der “Ähnlichkeitshemmung”. So ähnlich ist es auch mit zwei ähnlichen Aufgaben.
  10. Überarbeiten Sie sich nicht”
    Klar, irgendwann ist Schluss.

Versäumen Sie nicht, die Erläuterungen zu den Hinweisen im Originalartikel zu lesen. Sie finden dort weitere interessante Informationen.

2 Antworten

2 Gedanken zu „10 Zeitmanagementtipps von Trent Hamm

  1. Christian

    Für mich ist diese Liste mit Abstand das Sinnvollste, was ich bisher zu dem Thema gelesen haben. Und nach fast einem Jahr des Herumprobierens mit diversen Methoden bin ich seit drei Monaten im Prinzip bei der gleichen Vorgehensweise: Ein bisschen GTD, ein bisschen Kanban und ein bisschen persönlicher Geschmack.

    Nr. 7 (Ablage) brauche ich glücklicherweise nicht, da ich weitgehend papierlos arbeiten kann.

    Nr. 8 (Tagesbeginn) Auch ich brauche hier etwas, über das ich nicht allzu sehr nachdenken muss und habe daher eine tägliche Routine entwickelt, der ich zum „warmlaufen“ nur Schritt für Schritt folgen muss.

    Antworten
  2. Pingback: Links der Woche – KW38-12: Geduld zum Geldverdienen mit Blogs, eBooks erfolgreich verkaufen, Zeitmanagementtipps, Apps für das Google NEXUS 7 und Duplicate Content finden › Hubert Mayer

Haben Sie eine Frage oder Anregung: Kommentar verfassen