Sie sind offline? Dann schreiben Sie eine E-Mail

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Natürlich benötigen Sie ebenfalls einen Anschluss, wenn Sie eine E-Mail versenden. Nur eben keinen dauerhaften, es reicht auch zur Not das Smartphone mit dem normalen Funktelefonnetz. So ist das in der Überschrift gemeint. So, und jetzt zur Sache.

Wenn Sie also keinen vernünftigen Internetanschluss haben, dann können Sie mit der richtigen E-Mail-Adresse ein Menge sinnvoller Dinge erledigen:

  • Fotos zur Flickr schicken
  • Artikel auf Ihr Weblog senden
  • Texte in pdf-Dateien umwandeln lassen
  • u. v. m.

Amit Agarwal hat ein paar dieser Dienste in einem Artikel zusammengestellt: 10 Email Addresses That Will Be Useful When You (Have) No Internet Access. Nehmen Sie diese zehn Adressen lediglich als Beispiele und schauen Sie einmal genauer bei Ihren Diensten nach. Sie können auch Artikel zu Ihrem WordPress-Blog oder (na klar) zu Evernote senden. Fast jedes Programm hat so eine E-Mail Option mittlerweile im Rucksack. Lesen Sie den Beipackzettel.

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.