Was zu tun ist, wenn Ihnen die Puste ausgeht

Sie kennen das sicher auch. Da haben Sie eine Aufgabe vor sich liegen und mittendrin verlässt Sie plötzlich die Lust. Deb von Unclutterer gibt Ihnen ein paar Tipps, wie Sie den nötigen Antrieb zurückgewinnen können: Five strategies to stay motivated. Hier sind sie (Anmerkungen von mir):

  1. Fertigen Sie eine Liste an und planen Sie kurzfristig
    Das mache ich bei Outlook über die Aufgabenleiste. Meine Aufgaben sind nach Prioritäten gruppiert: Hoch und mittel. Nach Linenberger ist eine Aufgabe mit “hoch” bewertet, wenn ich sie unbedingt heute noch erledigt haben möchte. Auf diese Weise mache ich mir jeden Abend eine Liste für den folgenden Tag.
  2. Denken Sie vom Ziel oder Ergebnis her
  3. Machen Sie einfach mit etwas anderem weiter
    Klingt auf den ersten Moment absurd, ist aber gar nicht so dumm. Bevor man in die Apathie fällt, ist es besser, sich zwischenzeitlich mit etwas anderem zu beschäftigen und dann nach geraumer Zeit zur alten Aufgabe zurückzukehren. Mache ich gelegentlich auch so und es funktioniert. Entspricht auch dem “Prioritäten setzen” nach David Allen. Demnach hängt der Zeitpunkt der Erledigung einer Aufgabe auch davon ab, wie viel Energie dafür zur Verfügung steht.
  4. Fangen Sie mit dem leichtesten Schritt an
    Ich weiß, es gibt eine Menge Autoren, die das genau anders sehen und vorschlagen, man möge die schlimmste Kröte zuerst schlucken. Steven Covey gehört dazu und illustriert das mit seiner berühmten Stein-Glas-Auffüll-Metafer. Das mag zwar sein, aber ich ziehe es auch vor, zunächst die einfachen Dinge zu erledigen, damit ich in Schwung komme.
  5. Ruf einen Freund an
    …der dich ermuntert. Das hat bei mir noch nie funktioniert. Wie sollte das auch gehen. Über Allgemeinplätze kann ein Freund in der Regel nicht hinauskommen, finde ich.

Was tun Sie, damit Sie wieder in die Spur kommen?

1 Antwort

Ein Gedanke zu „Was zu tun ist, wenn Ihnen die Puste ausgeht

  1. Nimue Sionnach

    Ich empfehle da die MaMa-Methode:
    Mutter anrufen, abholen, auf die Couch setzen, ihr sagen was man tun möchte und sie nervt dann so lange, bis man das erledigt hat, was erledigt werden soll. 🙂
    Funktioniert jedesmal. 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.