Checklisten zur Selbstorganisation

Wenn ich richtig informiert bin, dann kommen Checklisten ursprünglich aus der Luftfahrt. Laut Wikipedia

werden Checklisten verwendet, um die Flugsicherheit zu gewährleisten. Vor Flugmanövern wie Start oder Landung, aber auch bei Zwischenfällen, arbeitet der Pilot, der das Luftfahrzeug steuert (pilot flying) die Checklisten ab, um sicherzustellen, dass alle Einstellungen korrekt sind und nichts vergessen wurde.

Sicherstellen? Korrekte Einstellung? Nichts vergessen? Klar, auch der gewöhnliche GTDer hat die Vorteile der Checkliste für die Selbstorganisation schon längst erkannt. Sie wird benutzt, um das Gehirn bei Routineabläufen wirksam zu entlasten. So läuft zum Beispiel mein Weekly Review nach einer vorgefertigten Checkliste ab.

Eine Fülle von Vorlagen für Checklisten zur Selbstorganisation finden Sie, nomen est omen, auf checkliste.de. Meine Empfehlung: Folgen Sie den Links, auf die dort verwiesen wird. Vor allem die Checklisten von sekretaria.de decken viele Anwendungsfälle ab.

Allerdings finde ich, nichts geht über das Erstellen einer eigenen individuellen Checkliste. Da weiß ich sicher, dass sie “passt”.

1 Antwort

Ein Gedanke zu „Checklisten zur Selbstorganisation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.