Wie Sie Googlemail mit der Suchfunktion entmüllen

Für den Großteil meines privaten Mailverkehrs benutze ich Googlemail oder Gmail, wie es neuerdings wieder heißt. Mittlerweile belegen meine Nachrichten runde 50% des angebotenen Speichervolumens. Platz genug möchte man meinen, das reicht ja für die nächsten Jahre. Dennoch kommt bei mir immer wieder einmal das Gefühl hoch, den Postkasten aufräumen zu wollen. Klar, dass mir deswegen sofort der Artikel von Ann Smarty ins Auge gesprungen ist: How to Use Gmail Search to Clean up Your Email Archive. Anns Ansatz: Mit cleveren Suchstrings spürt Sie nicht mehr benötigte Mails auf, um sie dann zu löschen.

Nach getaner Aufräumarbeit hilft uns Ryan Dube dabei, Gmail schlank und leistungsfähig zu halten: Evolve Your Gmail Inbox Nightmare Into A Streamlined Messaging System. Er verwendet dazu Filterfunktionen und die Möglichkeit, Nachrichten auf bestimmte Weise zu kennzeichnen und mit Quicklinks zu versehen. Letzteres kannte ich auch noch nicht.

1 Antwort

Ein Gedanke zu „Wie Sie Googlemail mit der Suchfunktion entmüllen

  1. Thomas

    Zum Ausmisten von GMail nutze ich immer Thunderbird (per IMAP). Vorteil: man kann sich die Mails nach Größe sortieren lassen. Dir wirklich großen E-Mails benötigt man meist nie wieder.

    Danke für den Beitrag!
    Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.