Schade um das schöne Webinar – oder wie geht das eigentlich?




Ich hatte mich sehr darauf gefreut. Vorhin wollte ich an einem Webinar mit dem Titel “Storymaps — How to Use Unique Visual Tools to Get Your Organization on the Same Page” teilnehmen. Das Ganze ließ sich vielversprechend an, doch mittendrin gab das Netzwerk des Hotels den Geist auf. Der UMTS-Stick half leider auch nicht weiter, die Sprache war damit nur verzerrt zu hören. Schade.

Während der Misere fiel mir mein altes Vorhaben wieder ein, vielleicht selbst einmal ein Webinar zum Thema Selbstorganisation durchzuführen. Noch habe ich das Problem noch nicht gelöst, mit welcher Technik ich das bewerkstelligen könnte. Mit OpenMeetings vielleicht? Hat eine Leserin oder ein Leser mit dieser Software schon Erfahrungen gemacht oder kann mir ein preiswerte Alternative empfehlen?

Und ganz wichtig: Hat überhaupt jemand Interesse, an einem von mir durchgeführten Webinar zur Selbstorganisation teilzunehmen?

Nicht, dass ich mich ganz umsonst reinhänge. Verwirrtes Smiley

8 Antworten

8 Gedanken zu „Schade um das schöne Webinar – oder wie geht das eigentlich?

  1. Alexander Schwarz

    Hallo Stephan, ich würde mich über ein Webinar von dir freuen! Schau dir mal die Plattformen anymeeting.com und edudip.com an. Und wenn du weitere Hinweise wünschst, dann lass uns gern mal skypen.

    LG, Alex

    PS: Bin gespannt auf weitere Empfehlungen deiner Leser.

    Antworten
  2. Ivan Blatter

    Ich führe selbst regelmässig Webinare durch, offene und auch firmeninterne. Meine beiden Empfehlungen:

    edudip.com: Die haben einen „Marktplatz“, d.h. machen damit auch Werbung für Deine Webinare. Ausserdem kann man die komplette Bezahlung von edudip abwickeln lassen. Kostet 10% vom Webinarpreis pro Teilnehmer .

    spreed.com: Auch sehr gut und stabil. Habe nur wegen dem Marktplatz und der Bezahlmöglichkeiten zu edudip gewechselt.

    Vorteil: Beide Firmen sitzen in Deutschland. Bei Problemen oder Fragen sind beide sehr gut erreichbar und bieten einen guten Support.

    Preise: Schaust Du Dir am besten auf den Webseiten an. 🙂 Es gibt bei beiden verschiedene Möglichkeiten.

    Antworten
  3. Rolf

    Hallo.

    Auch ich empfehle Edupib.com.
    Evtl kann man es auch mit Teamviewer und Teamspeak durchführen. Da werde ich morgen nochmal schauen.
    An einem Webinar zum Thema Selbstmanagement bin ich auch sehr interessiert.

    Viele Grüße
    Rolf

    Antworten
  4. Hubert

    Interesse hätte ich.. Wenn es passt… bin immer offen für neue Gedanken, hab ja dank manigfaltiger Ehrenämter und Bloggergelüste auch ein orga-Prob… das ich zwar gut löse, aber vielleicht geht’s ja besser…

    Antworten
  5. Carsten

    Hallo Stephan,

    auch ich wäre sofort dabei. Ich war selber mal Vortragender bei einem Webinar und da wurde projectplace.de verwendet. Eigentlich ein Tool um sich in Projekten zu organisieren, aber der Netviewer ist kostenlos mit dabei. Und testen kann man das ganze auch 30 Tage (und in dem Zeitraum das Webinar durchfühen:-)). Habe danach noch versch. Online-Meetings (auch eine Art Webinar) mit dem Netviewer durchgeführt und war jedesmal begeistert.

    Gruß,
    Carsten

    Antworten

Haben Sie eine Frage oder Anregung: Kommentar verfassen