Auf das Wesentliche reduziert: mindmaps

Ein weiser Mensch hat einmal gesagt, eine Sache sei dann perfekt, wenn man nichts mehr weglassen kann, ohne das Wesen der Sache zu verändern. Ich hoffe, Sie verstehen diesen Satz schneller als ich, bei mir hat es eine Weile gedauert. Aber etwas ähnliches muss der Macher von “mindmaps” im Sinn gehabt haben, als er die nämliche Anwendung entwickelt hat. Sie können tatsächlich nur MindMaps zeichnen. Online, in Ihrem Browser. Die fertigen Ergebnisse lassen sich dann auf Ihrem Rechner speichern und später für die Weiterverarbeitung wieder laden. MindMaps in der Minimalversion, nicht mehr und nicht weniger.

mindmaps

2 Antworten

2 Gedanken zu „Auf das Wesentliche reduziert: mindmaps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.