Die 7 Todsünden in Besprechungen

Wenn ich mich in meinen Workshops nach den berüchtigtsten Zeitfressern erkundige, stehen “Besprechungen” ganz oben auf der ewigen Hitliste. Allerdings wissen wir alle: Ohne Besprechungen geht es nicht. Insofern ist der Gegenstand der Klage eigentlich nicht die Besprechung selbst, sondern vielmehr ihre Ineffizienz.

Eric Matson hat in einem Artikel für Fast Company die sieben Todsünden in Besprechungen benannt: The Seven Sins of Deadly Meetings.
Dies sind seiner Meinung nach die wichtigsten Effizienzkiller:

  1. Die Teilnehmer nehmen Besprechungen nicht ernst
  2. Die Besprechungen dauern zu lange
  3. Die Teilnehmer schweifen vom Thema ab
  4. Nichts passiert zu Ende der Besprechung
  5. Die Teilnehmer halten mit der Wahrheit hinterm Berg
  6. Wichtige Informationen fehlen
  7. Die Besprechungen werden nicht effizienter, man macht die gleichen Fehler immer wieder

Eric Matson zählt die einzelnen “Sünden” nicht nur auf, sondern benennt auch mögliche Lösungen.

Für die Sünde Nummer 2 versuchen Sie doch einmal die 22-Minuten-Besprechung. Dieser Ansatz dürfte zumindest die Routinebesprechungen wesentlich effizienter gestalten.

Was sind Ihre schlimmsten Besprechungskiller und wie wappnen Sie sich dagegen?

2 Antworten

2 Gedanken zu „Die 7 Todsünden in Besprechungen

  1. Frank Hamm

    Die schlimmsten Besprechungskiller liegen meines Erachtens bereits in der Vorbereitung:
    1. Möglichst breites Thema im Betreff, damit sich nur ja alle angesprochen fühlen
    2. Keine Agenda in der Einladung
    3. Nur eine Anfangs- aber keine Endezeit festlegen (oder den Standard aus z.b. Outlook einfach übernehmen) und nicht wirklich planen

    Wenn ich eine solche Einladung erhalte, dann frage ich in einer kurzen Nachricht nach 1. + 2. Wenn ich dann 1. + 2. habe, kann ich den Zeitbedarf einschätzen und ggf. ab- oder zusagen.

    Ich plane gerne einen Termin nach der Besprechung. Kurz vor Ende (wenn die Diskussionen ausgeufert sind und die Zeit absehbar nicht reicht) weise ich darauf hin, dass ich gleich gehen muss.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.