GTD reloaded: Noch einmal zurück auf Start

Nicht alle schaffen es, GTD gleich beim ersten Mal für sich zu implementieren. Mir ging es genauso. Was mich damals zum Scheitern brachte: Mir war nicht bewusst, wie wichtig die Wochendurchsicht für das Funktionieren dieser Methode ist. Erst ein Vortrag von David Allen auf dem GTDSummit brachte mir die “Erleuchtung”.

Falls Sie auch von der Spur abgekommen sind, aber GTD noch einmal probieren möchten, dann besuchen Sie einmal die Website restartgtd. Der Name ist Programm, hier beginnen Sie GTD quasi noch einmal von vorne. Die Beiträge richten sich ausdrücklich an Augenmenschen, denn sie sind reichhaltig bebildert. Und da es sich bei der Seite um ein Blog handelt, können Sie sicher auch entsprechende Fragen stellen oder die Beiträge kritisch kommentieren. Auf diese Weise könnte ein interaktiver Kurs entstehen. Wenn Sie sich beeilen, können Sie von Anfang an dabei sein.

[via Michael Keithley]

3 Antworten

3 Gedanken zu „GTD reloaded: Noch einmal zurück auf Start

  1. Thomas

    Danke für den Hinweis! In der Tat ist die Wochendurchsicht ein Schlüssel zum Erfolg – aber sie ist leider ja auch der ungenehmste Teil des Systems.

    Antworten
  2. Stephan

    Ich teile die Ansicht nicht, dass die Wochendurchsicht unangenehm ist. Wenn ich Sie erledigt habe, in der Regel am Samstag Morgen, dann habe ich das Gefühl, jetzt ist die Woche wirklich abgeschlossen. Das Wochenende kann kommen und ich kann es mit freiem Kopf genießen.

    Antworten
  3. Pingback: Hildis privates Weblog » MyGTD v1.5 – Wie sich meine GTD-Routinen ändern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.